Hospizbewegung organisiert sich

Vereinsgründung wird vorbereitet

31.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Legden Die Initiativgruppe Sterbe- und Trauerbegleitung entwickelt sich zur Hospizbewegung: Ein Treffen am kommenden Montag soll zur Vorbereitung der Vereinsgründung dienen. Bis dahin war es bereits ein weiter Weg: Genau vor einem Jahr haben sich rund 80 Menschen im Pfarrheim Legden getroffen, um sich während eines Podiumsgesprächs über die Hospizbewegung und deren Sinn und Arbeitsformen zu informieren. Nach dieser Information haben sich viele Personen an verschiedenen Gruppentreffen mit diesem Thema auseinander gesetzt. Zwischenzeitlich absolvierten einige von ihnen einen Befähigungskurs zur Begleitung von Sterbenden und deren Angehörige durch die Hospizbewegung «Omega» in Zusammenarbeit mit der Europäischen Seniorenakademie Ahaus und der Coesfelder Hospizbewegung Der Arbeitskreis Vereinsgründung hat sich in den vergangenen Wochen an die Arbeit gemacht und einen Satzungsentwurf und ein Selbstverständnis erarbeitet. Diese Arbeitsergebnisse und auch ein eigens erstellter Flyer sollen vorgestellt werden. Alle an dem Thema Sterbe- und Trauerbegleitung interessierten Menschen sind zu dem Treffen am Montag, 4. Juni, um 19.30 ins Haus Wessling eingeladen und werden gebeten, ihre Änderungswünsche und Vorschläge und Ideen zur Gründung der Hospizbewegung Legden-Asbeck einzubringen. Am 13. Juni ab 19.30 im Haus Wessling wird es voraussichtlich zur Vereinsgründung kommen.

Lesen Sie jetzt