Auch während Corona wird die Unterstützung von Ehrenamtlichen der Hospizbewegung Legden-Asbeck benötigt. Wenn Besuche und Sprechstunden wegen der Pandemie aber ausfallen, müssen Alternativen her.
Auch während Corona wird die Unterstützung von Ehrenamtlichen der Hospizbewegung Legden-Asbeck benötigt. Wenn Besuche und Sprechstunden wegen der Pandemie aber ausfallen, müssen Alternativen her. © picture alliance/dpa
Hospizarbeit

Hospizbewegung: So geht Sterbe- und Trauerbegleitung in Corona-Zeiten

Auch während Corona wird die Unterstützung von Ehrenamtlichen der Hospizbewegung Legden-Asbeck benötigt. Wenn Besuche und Sprechstunden wegen der Pandemie aber ausfallen, müssen Alternativen her.

Die Corona-Zeit ist für alle hart. Der verschärfte und verlängerte zweite Lockdown macht noch einmal deutlich, dass die Lage sich noch nicht entspannt hat. Besonders trifft es jedoch die Menschen, die gerade jetzt Nähe und Hilfe bräuchten.

Telefonische Beratung

Emotionale Unterstützung

Über den Sommer war einiges möglich

Trost- und Trauerbriefe

Ehrenamtliche brauchen auch einen Abschluss

Rufbereitschaft Hospizbewegung

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.