Karl-Heinz Klötgen (r.) und sein Bruder Gerhard waren eigentlich schon auf dem Weg zum Amtsgericht Ahaus und machten unterwegs Zwischenstation auf dem Gärtnerei-Gelände.
Karl-Heinz Klötgen (r.) und sein Bruder Gerhard waren eigentlich schon auf dem Weg zum Amtsgericht Ahaus und machten unterwegs Zwischenstation auf dem Gärtnerei-Gelände. © Christiane Hildebrand-Stubbe
Verfahren eingestellt

Keine Zwangsversteigerung, aber neue Runde für das Gartenbau-Areal

Nicht nur Bürgermeister Dieter Berkemeier hatte sich diesen Termin im Kalender eingetragen: Mittwoch, 10. August 2022, Zwangsversteigerung einer Gärtnerei am Deipenbrock. Dazu kam es aber nicht.

Es sollte die zweite Runde des Verfahrens „Versteigerung im Rahmen der Zwangsvollstreckung“ für den Legdener Gartenbaubetrieb mit PV-Anlage sein. Seit Wochen steht der Termin in der Übersicht des Ahauser Amtsgerichts. Bis Montag, 8. August, jedenfalls.

Ende des Verfahrens und wie geht es weiter?

Beweggründe für den Rückzug des Antrags unklar

Mehr Fragen als Antworten

Über die Autorin
Seit über 30 Jahren dem Medienhaus treu verbunden geblieben, zunächst in Steinfurt und jetzt in Ahaus. Hegt eine Leidenschaft für gute Geschichten, Menschen und ihre Schicksale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.