Pavillon ist ein Gewinn für den Dahliengarten in Legden

hzDahliengarten

Mit dem Pavillon ist der Dahliengarten komplett. Für Veranstaltungen gibt es jetzt einen Mehrzweckraum. Und auch Toiletten. Gemeinde und Dahliengarten-Verein haben viel Geld investiert.

Legden

, 21.11.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Schlüssel zu mancher Tür dreht sich noch schwer im Schloss. Doch in den großen Raum geht Angelika Hoffmann mit schnellen Schritten. Als die Rolladen hochfahren, zeigt der erste Blick: Dieser Pavillon ist ein Gewinn für den Dahliengarten.

In dem hellen Raum stehen eine graue Sitzbank, graue und grüne Stühle und eine dunkle Küchenzeile. Griffe fehlen hier, es soll nicht zu sehr nach Küche aussehen. Davor steht eine Theke, in der Unmengen von Geschirr untergebracht sind. Holzoptik vermittelt einen guten Kontrast. Alles wirkt modern. Deko steht schon auf dem Tisch und auch einen Kaffee kann Angelika Hoffmann schnell kochen.

Premiere bei der Krippenausstellung

Ein paar Mal hat der Dahliengarten-Verein schon den da noch leeren Pavillon genutzt, das erste mal so richtig zum Einsatz wird er kommen, wenn am 1. Dezember die Krippenausstellung eröffnet wird. Eine offizielle Eröffnung mit einem kleinen Programm wird es allerdings auch noch geben. Angedacht, so Bürgermeister Friedhelm Kleweken, ist das im Frühjahr.

Pavillon ist ein Gewinn für den Dahliengarten in Legden

Vorne ist ein Lagerraum für Stühle oder Dekorationsmaterial, hinter der Holzfassade erstreckt sich der Mehrzweckraum. © Ronny von Wangenheim

In den Planungen für den Dahliengarten war der Pavillon von Anfang an vorgesehen. Bis dieser zweite Bauabschnitt des Regionale-Programms realisiert wurde, dauerte es etwas. 200.000 Euro hat der Bau gekostet, 60 Prozent flossen als Fördermittel aus Städtebaumitteln des Landes nach Legden.

Dahliengarten-Verein zahlt Inneneinrichtung

„Das Geld haben wir komplett in den Bau gesteckt“, erläutert Friedhelm Kleweken. Die Konsequenz: Die Inneneinrichtung hat der Dahliengarten-Verein übernommen. „20.000 Euro haben wir bereits investiert“, erläutert die Vorsitzende Angelika Hoffmann, 5- bis 10.000 Euro werden noch dazukommen. Denn ganz komplett ist der Pavillon noch nicht.

Angelika Hoffman erzählt, wie man nach dem richtigen Mobiliar gesucht hat. Funktional, schön, qualitätsvoll und finanzierbar musste es sein. Der Verein hat Erlöse aus den vergangenen fünf Jahren in das Projekt gesteckt. Die Sparkassen-Stiftung mit 3000 Euro und mehrere private Spender trugen ebenfalls zur Finanzierung bei.

Entstanden ist ein Mehrzweckraum. Die Theke lässt sich leicht verschieben, sodass Stühle in Reihen für einen Vortrag aufgebaut werden können. Ausstellungen, Führungen und natürlich die Bewirtung bei Veranstaltungen – vieles ist möglich.

Bei großen Festen muss weiter per Hand gespült werden

Noch fehlen Kleinigkeiten. Eine Garderobe zum Beispiel oder eine Leuchte draußen, die die Dahlie in Szene setzt. Ein kleiner Nebenraum ist noch recht leer. Eine Spüle steht schon. Denn wenn zum Beispiel am Wochenende der Dahlie viele Menschen kommen, dann reicht die Spülmaschine nicht aus. Dann werden die Mitglieder im Team weiter selbst spülen. Angelika Hoffmann weist auf die leeren Wände. „Hier könnten noch Kühlschränke hinkommen“, sagt sie.

Jetzt lesen

Der Dahliengarten-Verein wird Hauptnutzer des Pavillons sein. Friedhelm Kleweken wird hierher fachliches Publikum führen, die sich für den Garten interessieren. Auch andere Vereine könnten zum Zuge kommen, wenn sie hier Veranstaltungen anbieten. „Es muss dem Geist des Gartens entsprechen“, sagt Bürgermeister Kleweken. Ein Partyraum wird es auf jeden Fall nicht werden. Vereine, so Kleweken, können für Versammlungen ja auch das Haus Weßling nutzen.

Angelika Hoffmann freut sich. „Wir kommen endlich aus dem Zeltbetrieb heraus“, sagt sie. Und das feste und sichere Stromnetz sei auch ein Gewinn. Mit dem Betrieb, da sind sich die Vereinsvorsitzende und der Bürgermeister einig, werde sich der Dahliengarten weiterentwickeln. „Mit dem Pavillon werden noch andere Sachen möglich“, sagt Angelika Hoffmann. Erste Ideen hat sie bereits.

Dahliengarten-Verein

  • Zum Dahliengarten-Verein zählen mehr als 60 Mitglieder.
  • Rund 25 von ihnen engagieren sich aktiv und ehrenamtlich im Dahliengarten.
  • Sieben Ehrenamtlliche machen die Gästeführungen, die Jahr für Jahr mehr werden.
Lesen Sie jetzt