In Legden gibt es zwei fleißige Müll-Sammlerinnen, mit Hund Sam sind es sogar drei.
In Legden gibt es zwei fleißige Müll-Sammlerinnen, mit Hund Sam sind es sogar drei. © Laura Schulz-Gahmen
Der Umwelt zuliebe

Zwei Legdenerinnen haben schon „über 100 Kilogramm Müll gesammelt“

Zwei fleißige Müllsammlerinnen sind seit Corona in Legden unterwegs. Sie verbinden ihre Spaziergänge mit ihrem Engagement für die Umwelt und sammeln Müll aus Straßengräben der Bauerschaften.

Die Coronapandemie hält schon über ein Jahr an. Viel tun kann man seitdem nicht, außer spazierengehen. Zwei Legdenerinnen haben beschlossen, auf ihren Spaziergängen etwas Gutes für die Umwelt und ihre geliebten Bauerschaften in Legden zu tun.

Spazieren gehen und Müll sammeln

Nicht nur Gutwetter-Sammlerinnen

Über 100 Kilogramm Müll gesammelt

Warum schmeißt man Hundekotbeutel in den Graben?

Jeder kann mithelfen

Aktion hatte nur wenige Teilnehmer

Müllsammlerinnen freuen sich über Unterstützung

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.