Torjubel stellt sich bei Spielen den SuS Oberaden - hier in Niederaden - oftmals ein. Der Toptorjäger verlässt jetzt aber den Verein. © Palschinski
Fußball

Jedes Spiel ein Tor – aber SuS Oberaden plant ohne seinen Ausnahme-Bomber

Den Luxus kann sich nicht jeder erlauben! Der SuS Oberaden trennt sich von seinem Ausnahme-Bomber, der in der neuen Spielstruktur keine Rolle mehr spielt.

Läuft es gut und die Inzidenzzahlen nehmen ab sowie die Anzahl der Geimpften zu, dann kann bald auch wieder an Fußball gedacht werden. Zur neuen Saison haben sich einige Vereine einiges vorgenommen – wie der SuS Oberaden. Der hat seinen Kader mit Spielern wie dem Oberliga-erfahrenen Ersan Kusakci oder Jeremy-Jamal Mustapha von der SpVg Erkenschwick aufgestockt. Die Grün-Weißen verbuchen aber auch Abgänge.

Erkan Baslarli war vom Landesligisten IG Bönen gekommen

Trainer Birol Dereli hat eine neue Spielstruktur im Kopf

Über den Autor
Redakteur
67er Jahrgang aus dem Herzen Westfalens. Lokaljournalist durch und durch, seit über 25 Jahren mit dem geschärften Blick auf das Sportgeschehen zwischen Lippe und Ruhr.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.