Enttäuschung pur bei den Spielern des VfK Weddinghofen. Nach dem 4:8 in Pelkum muss das Team in die Relegation. © Schürmann
Fußball

Tränenreicher Schlussakt: VfK Weddinghofen muss nach 4:8-Klatsche in die Relegation gegen Cappenberg

Es hatte so gut angefangen für den VfK Weddinghofen. Doch spätestens ab dem zweiten Durchgang nahm der FC Pelkum den VfK nach allen Regeln der Kunst auseinander. Am Ende flossen Tränen.

Ist das bitter! Der VfK Weddinghofen hat die Schützenhilfe des SVF Herringen nicht angenommen und muss in der Abstiegs-Relegation gegen GS Cappenberg antreten. Mit einem Remis hätte der Fußball-A-Ligist aus Bergkamen den direkten Klassenerhalt geschafft. Doch davon war der VfK im zweiten Durchgang in Pelkum meilenweit entfernt. Das Team von Stefan Feldmann zerbrach in Einzelteile.

Pelkum schockt Weddinghofen mit einem Doppelschlag nach Wiederanpfiff

Stefan Feldmann wird emotional: Tränen nach der Ansprache ans Team

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.