A-Junioren der SG Castrop bleiben Serientäter

Juniorenfußball-Stadtmeisterschaften

Alle guten Dinge sind nicht drei. Wenn es nach den A-Junioren der SG Castrop geht, sind alle guten Dinge sogar gleich fünf.

Castrop

, 23.06.2019, 10:25 Uhr / Lesedauer: 2 min
A-Junioren der SG Castrop bleiben Serientäter

Denbis Springweiler (l) und die A-Junioren der SG Castrop sind erneut Stadtmeister. © Volker Engel

Bereits zum fünften Mal in Folge heißt der Stadtmeister bei den A-Junioren SG Castrop. Die Mannschaft von SG-Trainer Tino Westphal hat die Spvg Schwerin mit einem 5:2 (3:0)-Erfolg besiegt und sich dadurch den Pokal gesichert.

Drei Tore in neun Minuten

Dabei erwischten die Castroper einen Start nach Maß: Bereits nach neun Minuten führte die Westphal-Elf schon mit 3:0. Castrops Angreifer Jonas Paeschke hatte bei seinem Treffer zum 1:0 (1.) etwas Glück, dass Schwerins Schlussmann Tim Dinter dessen Schuss nicht ganz zu fassen bekam und der Ball dadurch ins Schweriner Tor kullerte. Das 2:0 erzielte Maximilian Kleß mit einem Lupfer. Erneut war Dinter mit der Hand am Ball, konnte ihn aber nicht mehr entscheidend abwehren. Den Treffer zum 3:0 legte Marcel Ollesch per verwandeltem Foulelfmeter nach. Sein Mitspieler Jonas Paeschke war zuvor im Strafraum gefoult worden.

Jetzt lesen

Und was war mit den Schwerinern? Die hatten die ersten zehn Minuten komplett verpennt, bilanzierten die Übungsleiter zur Pause. Doch danach wurden sie stärker. Insbesondere Spielmacher Justin Strahler zeigte sich spielfreudig und war in der Folge an fast allen gefährlichen Offensivaktionen der Schweriner beteiligt. Den 1:3-Anschlusstreffer auf dem Fuß hatten die Schweriner in der ersten Halbzeit gleich mehrfach: Doch weder Elton Brunner noch Abdullah Omra, Nico Chrobock oder Justin Strahler konnten ihre teilweise sehr guten Torchancen nutzen. Erst nach dem Seitenwechsel gelang Blau-Gelb-Angreifer Elton Brunner der verdiente 1:3-Anschluss (48.) nach einer flachen Hereingabe von Nico Chrobock. Doch Castrop schlug eiskalt zurück: Dennis Springweiler (52.) per Kopf und Luce Schneider (73.) mit einem Foulelfmeter erhöhten auf 5:1. Der Schlusspunkt gehörte aber den Schwerinern: Justin Strahler traf zum 2:5-Endstand (78.).

Feier mit Hamburgern und Bier

SG-Coach Tino Westphal, der ab der kommenden Saison die Castroper Senioren in der Bezirksliga betreuen wird, war nach dem Sieg sehr zufrieden: „Ich denke, dass wir verdient gewonnen haben. Nun werden wir den Titel bei selbst gegrillten Hamburgern und einem Fass Bier gebührend feiern. Das wird ein langer Abend.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt