ABC Merklinde ohne Chancen in Europa

Billard

Die Gegner waren dann doch eine Nummer zu groß: Bei der Qualifikation zum "Coupe d´Europe" für klassische Disziplinen, hatte die Formation des ABC Merklinde im niederländischen Rosmalen der Klasse der internationalen Gegner nicht viel entgegenzusetzen.

CASTROP-RAUXEL

, 07.03.2016, 13:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
ABC Merklinde ohne Chancen in Europa

Christian Pöther behielt die Nerven und gewann sein Spiel in der Freien Partie.

Trotz der Chancenlosigkeit war Spieler Christian Pöther mit dem Turnier zufrieden: "Das war eine gute Erfahrung für uns." Im Gegensatz zum Bundesliga-Vierkampf wird bei dieser europäischen Ausspielung nur mit drei Akteuren gespielt. Dabei wurde Pöther als Spezialist der Freien Partie quasi seiner Stärken beraubt, weil er im Cadre 47/2 an den Tisch musste. Markus Dömer spielte im Einband, der niederländische Merklinder, Martijn Egbers, übernahm das Groß-Cadre 71/2.

Schon im Vorfeld der Partie war klar, dass es gegen die Spezialisten vom haushohen Favoriten Etikon (Niederlande) und die Vereinen aus Frankreich, Oissel und Soissons, nicht reichen wird. So gingen gegen Etikon alle drei Partien verloren. Pöther unterlag mit 77:300 nach 3 Aufnahmen, Dömer und Egbers hatten ebenfalls keine Chancen. Immerhin gewann Pöther gegen Oissel (250:208/14). Dömer und Egbers mussten ihren Gegnern gratulieren. Gegen Soissons war es Dömer (120:50/15), der einen Partiesieg ergatterte. Pöther (76:250/3) und vor allem Egbers (3:200/1), mussten Lehrgeld auf ihrem internationalen Ausflug bezahlen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt