Als die Castrop-Rauxeler Hallenstadtmeisterschaft für Michael Esser früh beendet war

hzRobert Mathis Cup

Der heutige Profi-Torwart Michael Esser (Hannover 96) erlebte im Jahr 2006 einen rabenschwarzen Tag. Die Castrop-Rauxeler Hallenstadtmeisterschaft war damals für ihn früh beendet.

Castrop-Rauxel

, 25.12.2019, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Insgesamt 63 Bundesliga-Spiele kann der Fußball-Torwart Michael Esser vorweisen. Der 32-jährige Castrop-Rauxeler vom Zweitligisten Hannover 96 spielte aber nicht während seiner gesamten Fußballkarriere in einer der höchsten Ligen Deutschlands.

Mit 19 Jahren stand Esser sogar noch beim damaligen Bezirksligisten SV Wacker Obercastrop zwischen den Pfosten. Als Spieler des SVWO nahm er auch an der Hallenstadtmeisterschaft in der WBG-Sporthalle teil.

Schiedsrichter Volker Wilde zeigt Esser die Rote Karte

Doch Michael Esser hatte keinen langen Auftritt bei den Titelkämpfen im Jahr 2006. Zum Auftakt des Turniers am zweiten Weihnachtstag traf der SV Wacker auf den FC Frohlinde. Die Frohlinder gingen relativ schnell mit 2:0 in Führung - durch Tore von Christopher Schöndorf und dem heutigen Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu. Doch beim zweiten Treffer des FCF stand Esser schon nicht mehr auf dem Platz.

Nach einem Rückpass geriet der Keeper in Bedrängnis und hielt seinen Gegenspieler fest. Schiedsrichter Volker Wilde zeigte ihm die Rote Karte - das Turnier war für Michael Esser schon nach wenigen Minuten beendet.

Als die Castrop-Rauxeler Hallenstadtmeisterschaft für Michael Esser früh beendet war

Michael Esser steht beim Zweitligisten Hannover 96 unter Vertrag. © picture alliance/dpa

Die Erinnerung an diese Szene ist für den heutigen Profikeeper immer noch präsent. Wobei der Torwart auch sagt: „Ich fand es nicht so extrem, dass man direkt ‚Rot‘ geben muss.“

Doch trotz der negativen Erinnerung hat Michael Esser den Spaß an der Hallenstadtmeisterschaft nicht verloren. Auch heute ist er noch ein Fan der Spiele unter dem Hallendach.

Michael Esser verfolgt die Hallenstadtmeisterschaft im Livestream

Selbst vor Ort kann er jedoch aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen nur selten sein. Meistens befindet er sich mit seinen Teams Anfang Januar im Trainingslager. So auch im Januar 2019, als er unseren Livestream verfolgte und aus dem spanischen Marbella Grüße an seinen Jugendverein VfR Rauxel schickte: „Der VfR ist immerhin nach gefühlten zehn Jahren mal wieder vernünftig aufgetreten“, teilte der Keeper damals mit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt