Arminen der Jahre 2013 bis 2018 sind in der Trauer um Lothar Kampe vereint

Fußball

Der ehemalige Ickerner Trainer Patrick Stich hat seine ehemaligen Spieler für eine Herzensangelegenheit zusammengeschweißt.

Ickern

, 09.02.2020, 20:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Arminen der Jahre 2013 bis 2018 sind in der Trauer um Lothar Kampe vereint

Patrick Stich Endspiel Stadtmeisterschaft FC Castrop (rot) - Wacker © Volker Engel

Für Patrick Stich, der Fußball-Trainer des Kreisliga-A-Spitzenreiters FC Castrop-Rauxel, ist es eine Herzensangelegenheit. Deshalb hat er nach dem Motto „In den Farben getrennt, im Herzen vereint“ seine ehemaligen Schützlinge beim SC Arminia Ickern aus den Jahren 2013 bis 2018 aktiviert.

Sie wollen zusammen um den ehemaligen 2. Vorsitzenden Lothar Kampe trauen, der am Freitag vor einer Woche im Alter von 63 Jahren gestorben ist. So viele wie möglich wollen an der Trauerfeier teilnehmen. Alle verbindet ein Trauerkranz, für den sie auf Initiative von gespendet haben – in Rot und Weiß mit zwei Schleifen und dem Text „In unseren Herzen immer unvergessen“ und „Deine Arminia Jungs 2013-2018“. Patrick Stich: „In all den Jahren hat sich Lothar Kampe um uns von der ersten Mannschaft immer tatkräftig gekümmert.“

Arminen in fünf verschiedenen Clubs

Aus den damaligen Teams spielen aktuell noch bei Arminia Kim Weber, Almir Alic und Fabian Pöschl. Jetzt bei Eintracht Ickern sind Fatih Kantarci und Kevin Tann. Bei der SG Castrop spielt Abdelatiff Chergui. Das Trikot des VfB Habinghorst tragen Sebastian Janas und Reduan Latrach. Für den FC Castrop-Rauxel kicken Dennis Both, Robin Jasik, Emir Alic, Marco Führich, Philip Reimann, Ayhan Celik und Kerim Steinchen.

Lesen Sie jetzt