Auftritt beim "Schlusslicht"

In der Tischtennis-Verbandsliga der Frauen steht der neunte Spieltag unmittelbar vor der Tür. Eine richtungsweisende Partie haben die Spielerinnen des Post SV auf dem Programm: Mit einem Sieg gegen den TuS Sundern würden sie der Konkurrenz weiterhin "auf die Pelle" rücken.

von Von Jens Lukas

, 15.11.2007, 16:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Den zweiten Platz in der Frauen-Verbandsliga im Visier haben die Tischtennisspielerinnen des Post SV (3.) vor dem neunten Spieltag. Mit einem Erfolg beim noch sieglosen "Schlusslicht" TuS Sundern bleiben die Europastädterinnen (11:5 Punkte) dicht dran am CVJM Heeren-Werve (2./12:4).

In Bestbesetzung werde sein Team die Pflichtaufgabe lösen, ist sich PSV-Vorsitzender Heinz-Günter Hiller siegesgewiss.

Positive Erscheinung

Gastgeber Sundern hat allerdings trotz der negativen Tabellensituation eine positive Erscheinung in seinen Reihen: Topspielerin Melanie Unland verbucht derzeit eine 17:5-Bilanz in den Einzeln.

Neben einen Sieg erhoffen die Postlerinnen, dass ihr Verfolger SC Ottmarsbocholt (4./10:4) gar "(Punkte-)Federn" beim Spitzenreiter TuS Jahn Soest (14:2) lässt.

Lesen Sie jetzt