Badminton-Nachwuchs des TB Rauxel "absolut erfolgreich"

Jugend-Team der Woche

Trotz krankheitsbedingter Ausfälle zeigte die U13-Mini-Mannschaft des TB Rauxel im Badminton zuletzt gute Leistungen. Anfang des kommenden Jahres will unser „Jugend-Team der Woche“, das nach fünf Spielen den zweiten Platz in der Liga belegt, gar die Tabellenspitze angreifen.

CASTROP-RAUXEL

01.12.2016, 13:41 Uhr / Lesedauer: 2 min
Zuletzt waren Rico Cepero, David Pohl und Elias Kalek (v.l.) auch in dezimierter Trio-Besetzung für die Badminton-U13 des TB Rauxel erfolgreich. Zum Kader der Nachwuchs-Mannschaft, die von Trainer und Abteilungsleiter Jörg Dolling (2.v.l.) betreut wird, gehören auch Anna-Marie Chroscinski und Lana Thiemann.

Zuletzt waren Rico Cepero, David Pohl und Elias Kalek (v.l.) auch in dezimierter Trio-Besetzung für die Badminton-U13 des TB Rauxel erfolgreich. Zum Kader der Nachwuchs-Mannschaft, die von Trainer und Abteilungsleiter Jörg Dolling (2.v.l.) betreut wird, gehören auch Anna-Marie Chroscinski und Lana Thiemann.

Am Samstag, 21. Januar, kommt es in der Sporthalle der Fridtjof-Nansen-Realschule in Habinghorst zum Rückspiel des U13-Teams des TB Rauxel gegen den TV Stoppenberg 2 aus Essen, dem derzeitigen Tabellenführer in der aus sechs Mannschaften bestehenden Badminton-Liga dieser Altersklasse. Vor zwei Wochen hatten sich die Rauxeler in Essen mit 2:4 geschlagen geben müssen. Es war bislang ihre einzige Saison-Niederlage. In allen weiteren Partien ging der Badminton-Nachwuchs des TBR als Sieger vom Feld.

Trainer und Abteilungsleiter Jörg Dolling zieht daher auch ein positives Zwischenfazit. Er sagt: „Die Mannschaft ist bis jetzt absolut erfolgreich.“ Bei der Niederlage gegen Stoppenberg sei auch eine gehörige Portion Pech im Spiel gewesen.

Revanche im Januar

In insgesamt sechs Spielen pro Partie ermitteln die Mannschaften in der U13-Liga ihre Sieger. Mädchen und Jungen können gemeinsam in einem Team antreten. Neben vier Einzeln stehen zwei Vergleiche im Doppel auf dem Programm. Insgesamt sind so sechs Punkte für den eigenen Verein zu holen – zumindest theoretisch.

Eigentlich besteht eine Mannschaft aus jeweils vier Spielern. Gegen Stoppenberg 2 standen Dolling nur drei Jugendliche zur Verfügung. Die Grippewelle machte auch nicht vor den Rauxelern halt. Zwei von den sechs möglichen Zählern musste der TBR folglich kampflos an die Essener abgeben. „Da sind wir in Notbesetzung angetreten“, erinnert sich Dolling. Im Januar soll es eine Revanche geben. „Wenn dann alle wieder mit an Bord sind, haben wir auch eine gute Chance, das Spiel zu gewinnen“, glaubt der Abteilungsleiter.

Jetzt lesen

Auch am vergangenen Wochenende, im Spiel gegen den TV Stoppenberg 3, trat der TB Rauxel in Unterzahl an. Zwei Punkte gingen so erneut automatisch an das Tabellenschlusslicht. Weil Rauxel aber alle weiteren Spiele gewinnen konnte, fuhr die junge Mannschaft so den vierten Saisonsieg ein. Einige der Rauxeler Nachwuchs-Badmintonspieler rücken in der kommenden Saison in die U15 auf.

Doppel-Spiel verbessert

Trainer und Abteilungsleiter JörgDolling glaubt, dass seine Schützlinge dann auch in der Jugend-Bezirksliga eine gute Rolle spielen können. Möglicherweise treten sie später in die Fußstapfen von Spielern wie Jens Lipka, Niklas Schäper oder Jan Kempf, die aktuell für die Senioren-Mannschaft des TB Rauxel aufschlagen. Auch ihre Laufbahn begann einst in den jüngsten Nachwuchs-Mannschaften des Rauxeler Vereins.

In seiner zweiten Spielzeit schlägt David Pohl für die U13-Mini-Mannschaft des TB Rauxel auf. Im Vergleich zum Vorjahr, als die Rauxeler in der Liga ebenfalls eine gute Rolle gespielt haben, hätten sich seine Teamkollegen und er weiter verbessert, berichtet der Zwölfjährige. „Wir kombinieren in den Doppeln besser.“ David läuft gemeinsam mit Rico Cepero im Doppel auf. Die beiden wollten sich auf dem Spielfeld weiterentwickeln, sagt er, „besonders bei den kurzen Bällen.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt