Billard: Hochspannung im Zentrum

MERKLINDE Im Merklinder Bürger (Billard) Zentrum herrscht an diesem Wochenende spannungsgeladener Hochbetrieb. Knistern wird es dabei auch im Dreiband an den großen Tischen - hat doch die erste Mannschaft des ABC den Tabellenführer BSV Kamen zu Gast.

von Von Jürgen Weiß

, 22.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Billard: Hochspannung im Zentrum

Das Dreiband-Team des ABC Merklinde um Edwin Kurmann empfängt den Oberliga-Spitzenreiter BSV Kamen.

Selbst haben die Europastädter den letzten Tabellenplatz verlassen und dürften sich auch gegen den Liga-Primus Chancen ausrechnen. Wie bitte? Tatsächlich besteht die Möglichkeit eines Punktegewinns, wenn das Quartett um Edwin Kurmann sein Leistungsvermögen abruft.

Man muss sich nur die Zahlen vor Augen halten. Obwohl die Saison nun wirklich nicht optimal verläuft, besteht im gespielten Durchschnitt nur eine geringe Diskrepanz. Der ehemalige Bundesligist aus Kamen hat bisher 0,695 Dreibänder gespielt, Merklinde kommt trotz des großen Tabellenabstandes (7.) auf 0,553 Points.

Das wäre ein "Ding", wenn sich in den beiden Vierkampf-Oberligen am kleinen Tisch nach den Gruppenspielen, die erste und zweite Mannschaft im Finale um die Westfalenmeisterschaft gegenüber stehen würden. Sensationell führt die "ABC-Reserve" das Feld in ihrer Gruppe an. Doch Vorsicht ist geboten. Obwohl die Spitze gegen BF Weitmar durchaus zu verteidigen sein sollte, darf man trotz des 8:0-Hinspiel-Erfolges die Bochumer nicht unterschätzen. Die nehmen teilweise die Möglichkeit war, personelle Anleihen ans Bundesliga-Team zu stellen.

"Das Derby des Wochenendes"

"Das Derby des Wochenendes" findet im Vierkampf der 1. Ruhr-Emscher-Liga statt: BF Schwerin 1 (3.) gegen die Drittvertretung aus Merklinde, die als Tabellenführer in die Räume der ehemaligen Pestalozzischule einkehrt.

Das Hinspiel hatte das ABC-Team für sich entschieden, doch mittlerweile haben sich die "Freunde" als Aufsteiger einen wirklich "guten Namen" in der Liga verschafft. Vor allem der Leistungssprung von David Hafemann, der auch schon Mal einen Schnitt von 200 Points erreichte, wird manchen Gegner gedanklich "durchgeschüttelt" haben. Und selbst die Ergebnisse seiner Kollegen können sich sehen lassen.

Lesen Sie jetzt