Bundesliga-Kicker machen Obercastroper VfL-Bochum-Fan glücklich

hzFußball

Der SV Wacker Obercastrop hat viele Fans des VfL Bochum glücklich gemacht. Am späten und verregneten Mittwochabend hatte der Westfalenliga-Aufsteiger die U19 des Zweitligisten zu Gast.

Obercastrop

, 07.10.2020, 13:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Einer der zahlreichen glücklichen Fans des VfL Bochum war Elmar Bök, der frühere 1. Vorsitzende der Obercastroper. Bök, der nach eigenem Bekunden Bochum-Fan ist „so lange ich denken kann“, war über den Gast vollauf begeistert: „Der VfL Bochum bei uns in der Erin-Kampfbahn, besser geht es nicht.“ Wenn es auch nur die U 19-Junioren waren, die letztlich mit 4:1 (4:1) gegen das Team von Trainer Aytac Uzunoglu gewannen.

Marc Kruska ist beim Trainerlehrgang

Abgemacht hatte das Spiel der Castrop-Rauxeler Marc Kruska. Der Ex-Profi, der seine Karriere bei Borussia Dortmund startete, ist Co-Trainer hinter Chefcoach Heiko Butscher bei den Bochumern. Steffen Golob, der von einem tollen Spiel gegen die Bochumer berichtete, sagte: „Marc hatte angerufen und wir haben sofort dem Testspiel zugesagt.“ Kruska selbst war beim Spiel nicht dabei. Insider wussten, er befand sich auf einem Trainerlehrgang.

Nicht dabei auf Bochumer Seite war Torjäger und A-Junioren-Nationalspieler Luis Hartwig. Der Stürmer hat beim Tabellenführer der Bundesliga-West in den bisherigen zwei Spielen drei Tore erzielt. VfL-Fan Bök ist auch aufgefallen, dass „Luis am Mittwoch nicht im Kader war“. Der Junior ist ein Sohn von Knut Hartwig, mit dem der Stadionsprecher des VfL Bochum, Michael Wurst, einst in Wuppertal zusammenspielte.

Jetzt lesen

Regenschirme für die Zuschauer

Ansonsten hatte Elmar Bök, wie sicherlich die rund 225(!) Zuschauer einige gute Talente gesehen. Was Bök besonders begeisterte war, dass auch viel junge Zuschauer vor Ort waren. Nur das Wetter spielte nicht mit. Zuflucht vor dem starken Regen fanden eine Menge Fans unter dem Vordach des Vereinshauses. „Vorbildlich natürlich mit Masken“, erzählte Wackers Ex-Vorsitzender. Der auch erwähnte, dass Regenschirme verteilt wurden.

Jetzt lesen

Das Spiel hätte ein besseres Wetter verdient gehabt. Die Obercastroper gingen durch Christian Mengert per Kopfball mit 1:0 (5.) in Führung. Dann drehten die Bochumer auf. Steffen Golob erzählte: „Das haben wir schlampig verteidigt.“ Tolga Özdemir mit zwei Toren (20./29.), Dominik Wasilewski (33.) und Calvin Minewitsch (41.), sorgten für das 4:1.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt