Corona: Die Spieler eines Gegners des FC Frohlinde sind in Quarantäne

Fußball-Landesliga

Die Corona-Pandemie nimmt vor Anpfiff der Saison Einfluss auf das Fußball-Geschehen. Ein Verein, der gegen den FC Frohlinde in der Landesliga spielt, ist aktuell schachmatt.

Frohlinde

, 06.08.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Keine Spiele sehen derzeit die Fans des Landesligisten Viktoria Resse.

Keine Spiele sehen derzeit die Fans des Landesligisten Viktoria Resse. © Volker Engel

Bei Viktoria Resse, ein Meisterschafts-Gegner des FC Frohlinde in der Landesliga 3, befinden sich aktuell 15 Spieler in häuslicher Corona-Quarantäne. Warum gibt es diese vom Gelsenkirchener Gesundheits-Referat angeordneten Maßnahme?

Am 28. Juli sollte in Resse ein Testspiel gegen den TuS 05 Sinsen II stattfinden, das aber wegen eines Wasserrohrbruchs in unmittelbarer Sportplatznähe nicht angepfiffen werden konnte. Da Sinsen angereist war, wurde ein Trainings-Spielchen vereinbart. Das hätte Resse besser sein lassen sollen. Vier Sinsener Spieler waren da schon mit dem Coronavirus infiziert, was jedoch keiner von ihnen wusste.

Jetzt lesen

Drei Testspiele wurden gestrichen

Kurz danach wurden bei diesen vier Sinsener Spielern aber die Corona-Symptome nachgewiesen. Am Mittwoch, 5. August, schickte daraufhin die Gelsenkirchener Gesundheits-Behörde 15 Resser Spieler in häusliche Quarantäne bis zum 12. August. Drei Testspiele mussten gestrichen werden. „Ich befürchte, das ist nicht das letzte Mal, dass Corona in der neuen Saison Einfluss auf den Spielbetrieb nehmen wird“, sagt Resses Geschäftsführer Peter Colmsee gegenüber DerWesten.de.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt