Das F steht für Fairplay: So bunt war das F-Jugend-Spielefest bei der SG Castrop

hzViele Fotos

Die Jugendfußball-Stadtmeisterschaften sind eigentlich ein Wettbewerb, bei dem es auch Titel gibt. Bei den F-Junioren ist das anders. Wir zeigen viele Fotos von einem entspannten Sonntag.

Castrop-Rauxel

, 17.06.2019, 15:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Sieben Mannschaften waren am Sonntag beim Spielefest der SG Castrop dabei. Die achte, der VfB Habinghorst, kam einfach nicht – aber das tat der Freude am Spiel keinen Abbruch. „Wir haben dann die Trainer zusammengeholt und überlegt, dass wir die Spiele einfach vorziehen“, so Peter Siegmann von der SG Castrop.

So spielte jeder gegen jeden, sieben gegen sieben, 12 Minuten auf einem halben Spielfeld. Auf der zweiten Hälfte des Kunstrasens an der Bahnhofstraße konnten die Kinder sich austoben. Das Turnier begann am Sonntag um 14 Uhr, um 17.30 Uhr war es zu Ende.

„Optimales Turnier“

„Das Turnier war optimal“: Das sagt der kommissarische Jugendleiter der SG Castrop, Peter Siegmann, nach dem Spielefest im Stadion an der Bahnhofstraße am Wochenende. Sechs F-Junioren-Teams aus Castrop-Rauxel traten gegeneinander an – und eine Mädchenmannschaft aus dem älteren Jahrgang. Der VfB Habinghorst fehlte unentschuldigt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Spielefest der F-Jugend-Fußballer

Sieben Mannschaften waren am Sonntag beim Spielefest der SG Castrop dabei. Die achte, der VfB Habinghorst, kam einfach nicht – aber das tat der Freude am Spiel keinen Abbruch. Wir zeigen die Bilder aus dem Stadion an der Bahnhofstraße.
17.06.2019
/
Spielefest F-Jgd© Volker Engel
Spielefest F-Jgd Frohlinde (weiß) - Schwerin© Volker Engel
Spielefest F-Jgd© Volker Engel
Spielefest F-Jgd© Volker Engel
Spielefest F-Jgd© Volker Engel
Spielefest F-Jgd Tombola© Volker Engel
Spielefest F-Jgd© Volker Engel
Spielefest F-Jgd© Volker Engel
Spielefest F-Jgd© Volker Engel
Spielefest F-Jgd Ickern - Wacker© Volker Engel
Spielefest F-Jgd© Volker Engel
Spielefest F-Jgd© Volker Engel
Spielefest F-Jgd Frohlinde (weiß) - BG Schwerin© Volker Engel

„Die Spieler und Trainer hatten Spaß, das Wetter hat Spaß gemacht: Sonne und ein bisschen Wind dabei, das war klasse“, so Siegmann, der das Turnier leitete.

Die Kinder hatten auch am Ende viel Freude: Alle bekamen Medaillen, hier die Jungs von der SG Castrop.

Auch die Eltern sind viel entspannter

Weil es bei der F-Jugend nur Fairplay gibt, werden Tore nur bejubelt, aber nicht notiert. Peter Siegmann, kommissarisch Jugendleiter bei der SG Castrop, sagte: „Beim Spiel möchten sie schon gern gewinnen. Sie schauen auch traurig drein, wenn sie verlieren.“ Darum sei die Regelung gut – „denn hinterher kann keiner sagen: Eigentlich hätten wir gewinnen müssen.“ Auch die Eltern seien entspannter, auch wenn der Spieler von Arminia hier den vom SV Wacker am Kragen hält.

Carsten Cwik, der Spartenleiter Fußball im Stadtsportverband war auch an der Ausrichtung der Spiele beteiligt.

Rund 80, vielleicht 100 Zuschauer hatten die Spiele im Stadion an der Bahnhofstraße. Die Eltern verhielten sich dabei sehr hilfsbereit und feuerten die Kinder zwar an, aber Ärger kam kaum auf – sehr erfreulich!

Mädchenmannschaft von Victoria dabei

Mädchen aus dem E-Junioren-Jahrgang kamen von Victoria Habinghorst. Die Mannschaft konnte den jüngeren Jungen gut Paroli bieten.

Lesen Sie jetzt