Der FC Castrop-Rauxel trifft in wegweisender Partie auf einen Ex-Landesligisten

hzFußball-Bezirksliga

Die Erinnerungen an den ersten Sieg sind beim FC Castrop-Rauxel noch frisch. Gegen einen einstigen Landesligisten sollen die drei Punkte vergoldet werden. Der FC kann auf einige Rückkehrer zählen.

Castrop-Rauxel

, 02.10.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Tradition trifft auf Newcomer - so könnte man das Bezirksliga-Spiel (Sonntag, 16 Uhr) zwischen dem VfL Kemminghausen (gegründet 1925) und dem erst sechs Jahre alten FC Castrop-Rauxel betiteln. Sportlich gesehen, rangieren beide mit vier Punkten gleichauf.

Spiel unter besonderen Voraussetzungen

Bemerkenswert ist jedoch das Kemminghauser Torverhältnis von 11:11, das auf eine starke Offensive und zeitgleich eine anfällige Defensive schließen lässt. Unterstrichen wird diese Vermutung durch die letzte 3:6-Niederlage des VfL bei der Spvg Schwerin. Im Gegenzug ging der FC zuletzt beim 2:1 gegen DJK BW Huckarde erstmals als Sieger vom Platz.

Jetzt lesen

Bei den Trainings-Einheiten in dieser Woche hat FC-Trainer Patrick Stich gemerkt, wie gut seinen Jungs dieser Sieg getan hat: „Unsere Spieler wissen jetzt, wie geil gewinnen ist - in Kemminghausen wollen wir nachlegen. Aber das ist ein neues Spiel unter anderen Voraussetzungen.“

Tipps von Schwerins Trainer Hasecke will Stich nicht einholen: „Ich will ihm nicht jede Woche auf den Senkel gehen, nur weil Schwerin eine Woche vorher gegen unseren Gegner gespielt hat.“ In Kemminghausen sind die beim Huckarde-Sieg wegen privater Dinge fehlenden Andre Dante, Michael Dschaak und Vedat Öz wieder mit am Ball.

Lesen Sie jetzt