Der FC Frohlinde hat einen Trainer auf Ballhöhe dazubekommen

hzFußball-Landesliga

Beim Fußball-Bezirksligisten Spvg Schwerin muss Dennis Hasecke das Team allein managen. Anders beim Landesligisten FC Frohlinde. Dort ist der Trainerstab jetzt noch größer geworden.

Frohlinde

, 15.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am zweiten Spieltag kassierte der FC Frohlinde in der Fußball-Landesliga gegen den SV Hilbeck eine unnötige 1:2 (1:1)-Niederlage. Spielertrainer Stefan Hoffmann sagte zwei Tage später, die Niederlagesei abgehakt, die „Saison ist noch lang“.

Hoffmann: „Alle haben den Anspruch zu spielen“

Auch ließ Hoffmann nicht gelten, dass einige Spieler wie Kapitän Dietrich Liskunov fehlten: „Wir haben einen großen Kader, jeder hat den Anspruch spielen zu wollen.“ Details hätten dafür gesorgt, dass die Punkte mit nach Werl genommen wurden. „Ein Unding“, so Hoffmann, war es, dass drei Minuten nach der Führung von Kerem Kalan schon der Ausgleich fiel: „Wenn wir mit einem 1:0 in die Pause gehen, schießen wir die nach dem Wechsel ab.“

Chancen waren genug da. Immer wieder auch von der rechten Seite durch die schnellen Flankenläufe von Lukas Wohlfarth vorgetragen, die vorne nicht entschlossen genutzt wurden. Ein Synonym für die schwache Chancenverwertung war der Versuch von Kevin Brewko kurz vor dem Abpfiff. Sieben Meter vor dem Tor schoss er den Ball so schwach, dass der Gäste-Keeper die Kugel sogar festhalten konnte.

Anweisungen an den Bruder

Das machte auch die Verantwortlichen an der Außenlinie nervös. Auch den neuen Co-Trainer Raif Kalan, der von der ersten Minute an stets lautstark Kontakt mit den Spielern aufnahm. Immer wieder trieb er auch seinen Bruder Kerem, der das 1:0 machte, an: „Trau Dir mehr zu!“

Manchmal schoss der frühere Stürmer mit seinen Sprüchen auch über das Ziel hinaus. Zu sehr scheint er sich mit seiner Aufgabe in Frohlinde zu identifizieren. Raif Kalan, so Hoffmann, ist für Holger Holz gekommen, der nur noch phasenweise dabei sein will. Gegen Hilbeck war Holz, wie auch Trainer Michael Wurst, an der Linie.

Jetzt lesen

Hoffmann sagte noch: „Raif ist eine große Unterstützung, er hilft beim Training und bei der Organisation. Und an der Linie wird er mit der Zeit auch bestimmt ruhiger werden.“

Die nächste Gelegenheit dazu hat er am Sonntag, 20. September. Dann ist der FC Frohlinde Gast des SV Wanne 11 in Herne-Crange. Die Wanne-Eickeler sind aktuell mit einem Sieg und einem Remis Tabellenvierte.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt