Der FC Frohlinde und der SV Wacker Obercastrop greifen nach den Kreispokalen

hzJuniorenfußball

Eine Krone für ihre gute Jugendarbeit können sich die Fußballer aus Frohlinde und Obercastrop am Sonntag, 23. November, aufsetzen. Das Erreichen der Kreispokal-Endspiele ist bereits ein Erfolg.

Castrop-Rauxel

, 22.11.2019, 15:33 Uhr / Lesedauer: 3 min

Das hat es lange nicht mehr gegeben. Die Castrop-Rauxeler Juniorenfußballer haben erstmals seit 2015 wieder zwei heiße Eisen im Feuer bei den Kreispokal-Endspielen der A- bis C-Junioren. Damals gewannen die A-Junioren der Spvg Schwerin mit 5:0 gegen Fortuna Herne. Und die Schweriner C-Junioren unterlagen dem Favoriten Westfalia Herne mit 1:4.

Endspiele steigen in Herne-Börnig

Am heutigen Samstag, 23. November, werfen Mannschaften des FC Frohlinde (B-Junioren) und des SV Wacker Obercastrop (C-Junioren) ihre Hüte in den Ring.

Der FC Frohlinde und der SV Wacker Obercastrop greifen nach den Kreispokalen

© FC Frohlinde

„Wir haben in diesem Spiel nichts zu verlieren.“
Konstantinos Tsakiridis, FC Frohlinde

Von der Papierform her haben wohl die Frohlinder die größere Chance auf den Titelgewinn und das damit verbundene Westfalenpokal-Ticket. Denn die Westfalia Herne (Bezirksliga), auf die das Team von FCF-Trainer Konstantinos Tsakiridis ab 14 Uhr auf dem Sportplatz des VfB Börnig (Schadeburgstraße, Herne) trifft, ist nur eine Liga höher angesiedelt.

Tsakiridis hat den Bezirksliga-Sechsten aus der Nachbarstadt zuletzt dreimal unter die Lupe genommen. Nicht nur beim 5:4-Halbfinalsieg nach Elfmeterschießen gegen Landesliga-Schlusslicht DSC Wanne. Auch bei den Punktspielen gegen die SG Wattenscheid 09 (1:1) und den FC Brünninghausen (0:9) war er unter den Zuschauern.

Der Coach meint: „Wie beim Halbfinalsieg im Derby gegen Wacker Obercastrop muss ich niemanden in meiner Mannschaft motivieren. Der Einzug in das Endspiel ist bereits ein großer Erfolg.“ Von seinem 24 Mann starken Kader kann Konstantinos Tsakiridis mit nur einer Ausnahme alle Spieler aufbieten.

Der Trainer weiß: „Die Herner haben immer wieder Spieler ihrer B2 im Kader dabei.“ Und mit eben diesem Team hatte der FCF in der Kreisliga A Mitte September Bekanntschaft gemacht. Die Frohlinder glichen ein 0:3 zum 3:3 aus, ehe die Partie wegen eines aggressiven Herner Spielers abgebrochen wurde. Die Partie wurde mit 2:0 für den FCF gewertet.

Konstantinos Tsakiridis, der vor etwas mehr als zwei Jahren die Mannschaft bei den C-Junioren übernommen hatte, hat mit seinem Kader einen Drei-Jahres-Plan aufgestellt. An dessen Ende soll der Meister-Titel im Kreisliga-Oberhaus und der Bezirksliga-Aufstieg stehen. Als Tabellenzweite sind die Frohlinder hierfür noch in der Spur.

Der SV Wacker hat zwei Ziele

Brahim Amghar, der Trainer der C-Junioren des SV Wacker Obercastrop (Kreisliga-A-Spitzenreiter), sagt vor dem Duell mit dem zwei Spielklassen höher angesiedelten Endspielgegner Westfalia Herne (Landesliga-Sechster): „Der Einzug in das Finale ist bereits ein großer Erfolg für uns.“

Der FC Frohlinde und der SV Wacker Obercastrop greifen nach den Kreispokalen

© Volker Engel

„Unser erstes Ziel haben wir ja bereits erreicht.“
BRAHIM AMGHAR, SV WACKER OBERCASTROP

Die Partie sei ein Höhepunkt für seine Schützlinge. Amghar: „Wir sind uns der Außenseiterrolle bewusst, haben aber nicht vor uns zu verstecken.“

Mit Ausnahme eines Langzeitverletzten hat der Coach „alle Mann an Bord“. Das Plus seines Teams sei der „unglaubliche Zusammenhalt im Team“. In der vergangenen Saison hatten die Wackeraner mit den Hernern, die damals als C2 antraten, in der Kreisliga zu tun bekommen. Amghar: „Natürlich ist es auf beiden Seiten nicht exakt derselbe Kader. Aber man kennt sich recht gut.“

Der Coach erklärte: „Wir hatten vor der Saison zwei Ziele. Wir wollten unbedingt das Pokalfinale erreichen und möchten Kreisliga-A-Meister werden. Das erste Ziel haben wir ja bereits erreicht.“ Auch für das zweite Ziel stehen die Zeichen recht gut. Denn die Wackeraner führen mit neun Siegen aus neun Partien die Tabelle an.

Juniorenfußball

Kreispokal der A-Junioren HER

1. Runde (1. September, 10.30 Uhr)

(1) Spvg Horsthausen - Spvg Schwerin 5:0

(2) BV Herne-Süd - FC Frohlinde 3:4

(3) SF Wanne - SG Castrop 2:5

(4) SV Holsterhausen - SV Wanne 11 1:12

(5) Zong. Bickern - Wacker Obercastrop 1:0

(6) VfB Börnig - Firtinaspor Herne n.E. 6:7

2. Runde

(7) SV Wanne 11 - Westf. Herne 1:3

(8) FC Frohlinde - Spvg Horsth. 0:4

(9) SG Castrop - Firt. Herne 2:1

(10) Zong. Bickern - DSC Wanne 0:4

Halbfinale

(11) Spvg Horsth. - Westf. Herne n.E. 7:8

(12) SG Castrop - DSC Wanne 1:3

Endspiel (23. November, 16 Uhr)

(13) Westf. Herne - DSC Wanne

Kreispokal der B-Junioren HER

1. Runde (31. August 2019, 16.30 Uhr)

(1) BV Herne-Süd - VfB Börnig 5:1

(2) SF Wanne - FC Frohlinde 1:6

(3) VfL Herne - SV Wacker Obercastrop n.a. 0:2

(4) SV Wanne 11 - ESV Herne 16:0

(5) Spvg Horsthausen - Firtinaspor Herne 9:0

2. Runde

(6) W. O´castrop - Spvg Horsth. 4:0

(7) SV Wanne 11 - FC Frohlinde n.E. 5:7

(8) BV Herne-Süd - DSC Wanne 0:2

(9) Westfalia Herne - SG Castrop 8:0

Halbfinale

(10) W. O‘castrop - FC Frohlinde 2:3

(11) Westfalia Herne - DSC Wanne n.V. 5:4

Endspiel (23. November, 14 Uhr)

(12) FC Frohlinde - Westf. Herne


Kreispokal der C-Junioren HER

1. Runde (31. August, 14.30 Uhr)

(1) SV Holsterh. - SV Wanne 11 1:9

(2) SG Castrop - Firtinaspor Herne 2:9

(3) SC Arminia Ickern - FC Frohlinde 0:9

(4) ESV Herne - SV Wacker Obercastrop 1:9

(5) SF Wanne - Westf. Herne 0:11

(6) Spvg Schwerin - BW Börnig abges.

Hinweis: Beide Teams sind nicht zum Pokalspiel angetreten und scheiden daher aus dem Wettbewerb aus. Westfalia Herne steht damit bereits im Halbfinale.

(7) Arm. Holsterhausen - BV Herne-Süd 3:5

(8) VfB Börnig - Spvg Horsthausen 5:2

2. Runde

(9) SV Wanne 11 - Firt. Herne 1:5

(10) FC Frohlinde - Wacker O´castrop 1:5

(12) BV Herne-Süd - VfB Börnig 6:1

Halbfinale

(13) Firt. Herne - Wacker O´castrop 2:8

(14) BV Herne Süd - Westf. Herne 0:12

Endspiel (23. November, 12 Uhr)

(15) W. O´castrop - Westf. Herne

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt