Der SuS Pöppinghausen möchte Eintritt ins Renten-Alter nachholen

Fußball

Auch kleine Vereine haben einen großen Auftritt, wenn sie ein Jubiläum feiern. Im Jahr 2021 hat das der SuS Pöppinghausen aus der Kreisliga C geplant.

Castrop-Rauxel, Pöppinghausen

, 17.01.2021, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hoch hinaus ging im Mai 2019 Manfred Goerke, Urgestein des SuS Pöppinghausen, auf den Asche-Berg während des Sportplatz-Umbaus an der Wewelingstraße. Für 2021 soll es Jubiläumsfeiern als Höhepunkt geben.

Hoch hinaus ging im Mai 2019 Manfred Goerke, Urgestein des SuS Pöppinghausen, auf den Asche-Berg während des Sportplatz-Umbaus an der Wewelingstraße. Für 2021 soll es Jubiläumsfeiern als Höhepunkt geben. © Jens Lukas

Corona ist im Jahr 2020 der Spielverderber für den VfB Habinghorst geworden. Dieser wollte in jenem Jahr seinen 100. Vereins-Geburtstag feiern. Die Party fiel komplett aus - und soll 2021 nachgeholt werden. Die 100 wollen in diesem Jahr auch Victoria Habinghorst und der SC Arminia Ickern feiern.

Pöppinghauser Feiern sollen nachgeholt werden

Eine Nummer kleiner ist der SuS Pöppinghausen. Dieser wurde im Jahr 1955 aus der Taufe gehoben - und möchte gerne den Eintritt in das Rentenalter nachfeiern. Denn den 65. Geburtstag mussten die Pöppinghausener 2020 streichen.

Torsten Leder, der 1. Vorsitzende des SuS, berichtete jetzt: „Selbstverständlich wollen und werden wir diesen freudigen Anlass groß feiern.“ Sein Verein würde schon seit fast zwei Jahren hart an den Vorbereitungen arbeiten. Dazu gehört auch die Verschönerung des Sportplatzes an der Wewelingstraße in Eigenleistung, so Leder.

Jetzt lesen

Der Vereins-Chef berichtet: „Geplant ist ein größeres Sommerfest an einem Wochenende.“ Dann soll es unter anderem einem Familientag mit vielen Attraktionen - speziell für Kinder - geben. Ein dorf-internes Kleinfeld-Turnier für alle ehemaligen Spieler der vergangenen Jahrzehnte sei ein weiterer Höhepunkte.

Leder hat eine Vision und sagt: „Vielleicht bekommen wir hierfür ja auch nochmals einige Damen unserer letzten Frauen-Mannschaft zusammen.“ Diese hatte immerhin für einen echten Erfolg in der Vereins-Geschichte gesorgt, mit dem Gewinn der Hallenstadtmeisterschaft im Jahr 2012.

Jetzt lesen

Torsten Leder sagt; „Geplant waren diese Feierlichkeiten bereits für den Sommer 2020 - in Verbindung mit einer 800-Jahr-Feier zur Gründung des Ortsteils Pöppinghausen.“ Die Absage war frühzeitig der Corona-Pandemie geschuldet. Leder: „Wir stellen uns darauf ein, dass uns dieses Schicksal 2021 vermutlich erneut blüht.“

Jetzt lesen

Dem Vorsitzenden scheint aber die Geduld nicht auszugehen. Denn er sagt auch: „Wir sehen das gewohnt sportlich. Dann feiern wir halt 2022 und etablieren ein jährliches Sommerfest. Oder wir teilen dieses große Sommerfest in mehrere kleinere Feste für unterschiedliche Personenkreise auf.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt