Der TuS Ickern kann seinen Gästen den zweiten Platz wegnehmen

Frauenhandball

Ein Sieg daheim gegen den Bochumer HC 2, und es ginge rauf für die Handballerinnen des TuS Ickern.

Ickern

, 01.02.2020, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der TuS Ickern kann seinen Gästen den zweiten Platz wegnehmen

Ickerns Trainer Fabian Wolf weiß um die Stärken der Sonntagsgäste aus Bochum, weil sich der TuS in dieser Saison bereits zweimal mit den Nachbarstädterinnen duelliert hat. © Volker Engel

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern bekommen am Sonntag, 2. Februar, die Gelegenheit, von ihrem vierten Platz wieder weiter nach oben zu klettern. Das Team von TuS-Trainer Fabian Wolf empfängt den Tabellenzweiten Bochumer HC 2 ab 16 Uhr in der Habinghorster Sporthalle an der B235.

Mit jeweils 19:9 Zählern sind Ickern und Bochum 2 aktuell gleichauf. Der Sprung zumindest auf Rang drei ist mit einem Sieg für die Wolf-Sieben drin. Sollte die ETG Recklinghausen (3.) gegen den TuS Scharnhorst (6.) straucheln, könnte der TuS nach dem zweiten Rückrundenspieltag Platz zwei erobern.

Bereits zwei Niederlagen gegen Bochum 2

Fabian Wolf sagt: „Wir haben in der aktuellen Saison bereits zweimal gegen Bochum 2 gespielt – und beide Begegnungen verloren. Jetzt haben wir Heimrecht und wollen unbedingt gewinnen.“

Zu Beginn der Saison kassierten die Ickernerinnen gegen das Team aus der Nachbarstadt auswärts im Kreispokal eine knappe 21:22-Niederlage. Am zweiten Bezirksliga-Spieltag gab es, erneut in Bochum, ein 18:23.

Wolf: „Stark über den Kreis“

Coach Wolf sagt über die Gegnerinnen: „Bochum verfügt über eine gute und torgefährliche Spielerin in der Mitte und ist stark über den Kreis.“ Daher müssten seine Schützlinge besonders hinten aufpassen. Wolf: „Zuletzt standen wir gut in der Abwehr, und auch unser Torhüter-Spiel überzeugte.“

Das Hinspiel hätte seine Mannschaft vor allem deshalb verloren, weil seine Spielerinnen viel zu viele Abspielfehler im Aufbau gemacht hätten. Zudem stimmte die Chancenverwertung nicht. Wolf: „Daran haben wir aber gearbeitet. Alle haben sich vorgenommen, am Sonntag endlich zwei Punkte gegen Bochum einzufahren.“

Am Sonntag fehlen dem TuS Jasmin Becker, Denise Skiba und die rotgesperrte Sandra Bittorf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt