VfB Habinghorst plant mit Trainer Marc Olschewski am großen Ziel

hzFußball-Kreisliga A

Seit dem Sommer 2017 trainiert Marc Olschewski den VfB Habinghorst. Mit ihm gelang dem Klub der Aufstieg in die Kreisliga A. Nun peilt der Verein ein neues Ziel an.

Habinghorst

, 11.01.2020, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als Marc Olschewski im Sommer 2017 zum VfB Habinghorst zurückkehrte, für den er früher bereits sieben Jahre lang unter anderem in der Landesliga die Schuhe schnürte, war der Klub gerade in die Kreisliga B abgestiegen.

Olschewski formte beim VfB ein neues Team, mit dem er in der Saison 2018/19 souverän mit acht Punkten Vorsprung auf Eintracht Ickern in die Kreisliga A aufstieg. In dieser Saison belegen die Habinghorster nach 14 Spielen den sechsten Tabellenrang als Aufsteiger.

VfB Habinghorst verlängert mit Marc Olschewski

„Die letzten Spiele haben einfach gezeigt, wieviel Potenzial in dieser Mannschaft steckt“, sagte Marc Olschewski bei unserem Teamcheck. Daher sei der Verein auch insgesamt mit der Arbeit des Coaches zufrieden. „Wir können uns eine langfristige Verbindung zwischen ihm und dem Klub vorstellen“, sagt der VfB-Geschäftsführer Markus Lüneberg.

Die Habinghorster und Marc Olschewski haben nun die Zusammenarbeit bis mindestens zum Ende der kommenden Saison verlängert. „Er ist nah dran an den Spielern, auch aufgrund seines Alters“, nennt Lüneberg einen Grund für den Erfolg des Teams.

Jetzt lesen

Vor dem Kreisliga-A-Aufstieg hatte der 36-jährige Olschewski zugegeben, dass er über eine Weiterarbeit in Habinghorst zumindest nachdenken musste. Nun fiel dem Coach die Entscheidung leichter: „Ausschlaggebend war, dass ich der Mannschaft viel zutraue.“

Zudem habe der Trainer von seinem Vorstand die Bestätigung bekommen, das Team im Sommer noch weiter aufrüsten zu können. „Wir wollen zwei, drei Spieler holen, die die Qualität im Kader noch steigern werden“, so Olschewski.

VfB Habinghorst strebt den Bezirksliga-Aufstieg an

Der Geschäftsführer des VfB, Markus Lüneberg, gibt nach dem aktuellen sechsten Tabellenplatz sogar ein langfristig höheres Ziel aus: „Wir hoffen natürlich, dass wir mit Marc Olschewski noch einmal aufsteigen können.“

In der Bezirksliga hat der VfB Habinghorst zuletzt in der Saison 2012/13 gespielt. Damals stiegen die Habinghorster als Tabellenvorletzter ab. Bis zur Spielzeit 2010/11 lief der VfB sogar jahrelang in der Landesliga auf - damals auch mit dem Spieler Marc Olschewski.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt