Die HSG Rauxel-Schwerin spielt 50 Minuten auf Augenhöhe

Handball-Landesliga

Die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin haben gegen den SuS Oberaden 2 lange Zeit eine Landesliga-Reife bewiesen.

von Andreas Brühl

Castrop

, 15.12.2019, 20:29 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die HSG Rauxel-Schwerin spielt 50 Minuten auf Augenhöhe

HSG-Routinier Björn Wieser (am Ball) kam gegen Oberaden 2 auf vier Tore. © Volker Engel

Die Handballer der Landesliga-Aufsteigers HSG Rauxel-Schwerin gehen mit elf Niederlagen und ohne einen Punktgewinn in die Weihnachtspause. Jetzt heißt es für die Mannschaft von Sebastian Clausen zur Ruhe zu kommen, durchschnaufen und mit neuem Mut die letzten beiden Hinrundenspiele im Januar anzugehen. Die Stimmung in der Mannschaft ist weiterhin gut.

Wie so oft in den bisherigen Saisonspielen gelang es der HSG zwar, über weite Strecken des Spiels mit dem Gegner mitzuhalten. Aber eben nicht über die vollen 60 Minuten. Diesmal riss der Faden beim Stand von 21:21 zehn Minuten vor dem Ende.

HSG geht 6:2 in Führung


Zuvor konnte sich das Clausen-Team mit dem Tabellendritten SuS Oberaden 2 durchaus auf Augenhöhe bewegen. Zu Beginn gingen die Gastgeber mit 6:2 in Führung, scheiterten danach aber immer öfter Abwehrblock der Oberadener, die auch öfter ruppig zulangten. Für Kreisläufer Neshanth Paskaran endete ein Zweikampf mit einer leichten Platzwunde auf der Stirn, er konnte aber in der zweiten Halbzeit mit Turban spielend weiter mitwirken.

Lange Zeit ein Krimi


Zur Halbzeit lag die HSG knapp mit 13:14 hinten, in den zweiten 30 Minuten entwickelte sich ein Krimi. Mal lag Oberaden mit einem Tor vor, mal Rauxel-Schwerin. Doch dann kam die unheilvolle Schlussphase. Nach einem Fehlpass von Fabian Wenge, der Björn Wieser auf Linksaußen in Szene setzen wollte, schwand plötzlich die Zuversicht. Es schlichen sich Unsicherheiten ein.

Der Gegner zog von 21:21 bis auf 28:21 uneinholbar davon. Den letzten HSG-Treffer zum Endstand von 22:28 erzielte Lukas Steinhoff. Dieser war erneut mit acht Treffern der beste Torschütze seines Teams. Trainer Clausen sagte: „Da unser Rückraum mit nur einem Spieler besetzt war, ist uns die Puste ausgegangen – was sehr schade war!“

Landesliga

HSG Rauxel - SuS Oberaden 2 22:28 (13.14)

RAUXEL: Nachtwey, Weinert; Mi. Neuhaus, Barth (1/1), Steinhoff (8), Wenge (1), Nowak, Max Zimmer, Ziegler, Materna (4), Soumagne (1), Krause (1), Paskaran (2), Wieser (4).

1. Kreisklasse

HSG Rauxel 3 - W. Welper 3 28:24 (11:14)

RAUXEL 3: R. Fischer, Pies; Crämer (2), Horn, Berthelt (1), Bertelsmeier, Speckbacher (4), Höfer (3), Jo. Stöcker, P. Kückelmann (8/2), Hellfaier (1), Bülter (2), Gebert (3), Clausen (4).

4. Kreisklasse Ind.

Castroper TV - TV Wattens. 3 34:16 (15:8)

CASTROP: Kube; U. Witthaus (4), H. Witthaus, B. Kochstädt (9), Stiller (9), Altvater (3), Friese (1), P. Fischer (5), Math. Copar (3)

Frauenhandball

Frauen-Kreisklasse

Elmar Herne - Castroper TV 11:22 (4:10)

CASTROP: Eckey; Wulke (1), Scheurer (11), König (2), Hanel (1), Sandvoß (2), Griese (1), L. Schwittek (4).

Ruhrb. Hattingen - HSG Rauxel. 7:22 (3:13)

RAUXEL: Gillner; Siewert (2), Speckbacher, F. Wejer (3), Bäcker (1), Ellert (4), Thelen (6/2), Jerusel (5), Friese, Scholz, Julich (1).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt