Die Korfballer trotzen am Wochenende dem Corona-Virus

Korfball-Regionalliga

Im Rheinland macht man sich Gedanken wegen des Corona-Viruses. Dorthin fahren die Korfballer des KV Adler Rauxel und des Schweriner KC.

Castrop-Rauxel

, 06.03.2020, 15:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der KC Adler Rauxel (gelbe Hemden) ist am Sonntag, 8. März, Gast der SG Pegasus Rommerscheid in Bergisch Gladbach.

Der KC Adler Rauxel (gelbe Hemden) ist am Sonntag, 8. März, Gast der SG Pegasus Rommerscheid in Bergisch Gladbach. © Volker Engel

Wichtige Partien stehen am Sonntag, 8. März, in der Korfball-Regionalliga auf dem Spielplan. Um 12.45 Uhr versucht der KV Adler Rauxel seinen zweiten Platz im Duell beim amtierenden Meister SG Pegasus Rommerscheid (3.) zu verteidigen. Nur die beiden Erstplatzierten spielen am Ende der Saison in den Play-Offs um den Meister-Titel.

Schlusslicht trifft Tabellennachbarn

Am Tabellen-Ende kann Schlusslicht Schweriner KC 2 mit einem Sieg beim Vorletzten SG Pegasus 2 ab 14.30 Uhr die nur noch theoretische Chance auf den Klassenverbleib wahren. Ab 16.15 Uhr versucht Schwerin 1 (4.) dem Spitzenreiter TuS Schildgen die zweite Saisonniederlage beizubringen.

Ob all die Partien in Bergisch Gladbach tatsächlich stattfinden werden. Denn die Spiele, die unter der Regie des Rheinischen Turner Bundes (RTB) stehen wurden wegen in Anbetracht der Situation um den Corona-Virus abgesetzt. Jan Weber-Winkels, im DTB zuständig für Wettkampf- und Schiedsrichterwesen, sagte am Freitag: „Ich gehe nicht davon aus, dass die Partien abgesagt werden.“

Lesen Sie jetzt

Ein Derby steht am Samstag, 29. Februar, in der Korfball-Regionalliga an. Der HKC Albatros versucht hier gegen Adler Rauxel an vergangene Duelle anzuknüpfen. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt