Die SF Habinghorst/Dingen nehmen in der Winterpause viele Änderungen vor

hzFußball-Kreisliga B

Sie wollten oben angreifen, nun spielen sie um den Klassenverbleib. Für die Fußballer des B-Ligisten SF Habinghorst/Dingen ändert sich einiges in der Winterpause. Angefangen beim Trainer.

Ickern

, 20.12.2019, 15:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die 0:2-Niederlage im Heimspiel gegen den BV Herne-Süd II am 8. Dezember war der letzte Auftritt von Ilker Bahcecioglu als Trainer des Fußball-B-Kreisligisten SF Habinghorst/Dingen. Der 38-Jährige wird künftig nur noch als Spieler agieren, auf ihn folgt ein neuer Coach.

Marco Surmann war einst Spieler und Trainer beim SV Dingen und trainiert nun den Fusionsklub. Er muss es mit dem Team schaffen, aus dem Tabellenkeller nach oben zu kommen.

Denn zur Winterpause haben die SF Habinghorst/Dingen (14.) nur drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. Wir sprachen mit dem bisherigen Coach Ilker Bahcecioglu über sein Fazit nach der ersten Hälfte der Spielzeit.

So bewerte ich die erste Hälfte der Saison 2019/20

Die Tabelle lügt nicht, dementsprechend fällt die Bewertung eher nüchtern aus. Alles, was wir in der Hinserie gemacht haben, müssen wir in der Rückrunde anders machen auf dem Platz.

Das lief besonders gut bei uns

Bei uns herrscht trotz der sportlichen Talfahrt und des total verfehlten Saisonziels (Top 3, Anm.d.Red.) eine familiäre Harmonie. Natürlich haben wir Reibungspunkte und die Nerven lagen ab und zu blank, aber alles oberhalb der Gürtellinie.

Das müssen wir noch verbessern

Definitiv unsere Tabellensituation. Wir müssen mehr trainieren, um uns aus dem Keller zu spielen und Luft nach ganz unten zu verschaffen. Das Glück kannst du nur erzwingen, indem du mehr arbeitest als dein Gegner. Das Toreschießen wird weit oben auf dem Plan stehen, denn da haben wir leider gewaltig Punkte liegen gelassen.

Jetzt lesen

So verändert sich unser Team in der Winterpause

Wir haben bis jetzt drei Abgänge, wobei das alles Spieler sind, die sportlich zu verkraften sind und eher selten zum Einsatz kamen. An Neuzugängen arbeiten wir fleißig mit dem neuen Trainer Marco Surmann und spätestens nach den Festtagen werden wir den einen oder anderen Transfer in trockenen Tüchern haben und zu vermelden haben.

Das ist unsere Zielsetzung für das Jahr 2020

Unser Ziel ist der Klassenerhalt und dann schauen wir was kommt.

Lesen Sie jetzt

Im Januar haben die Ruhr Nachrichten erstmals mit dem CAS-TV-Bürgerfernsehen einen Livestream von der Hallenstadtmeisterschaft auf die Beine gestellt. 2020 gibt es die Neuauflage. Von Marcel Witte

Lesen Sie jetzt