Die Victoria Habinghorst III arbeitet auf und neben dem Platz gemeinsam

hzFußball-Kreisliga C

Zehn Punkte Vorsprung, nur ein Remis bei 14 Siegen - die Victoria Habinghorst III ist in der Kreisliga C1 das Maß aller Dinge. Das liegt auch am Zusammenhalt der Spieler.

Habinghorst

, 20.12.2019, 15:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Als die Victoria Habinghorst eine neue dritte Mannschaft für die Saison 2019/20 ankündigte, ahnten viele Außenstehende noch nicht, welche Qualität der Verein damit dazubekommen hat.

Das Team rund um ihren Trainer Huso Ahmetovic gibt in der Kreisliga C1 deutlich den Takt vor. Zehn Punkte Vorsprung auf den zweiten Tabellenrang sprechen eine deutliche Sprache nach 15 Spielen.

Das hauptsächlich bosnisch-stämmige Team trifft sich aber nicht nur zum Fußballspielen. Die Spieler arbeiten auch zusammen in der Firma des Victoria-Spielers Almir Ahmetovic.

Wir haben den Trainer Huso Ahmetovic nach einem Fazit nach der ersten Saisonhälfte in der Kreisliga C1 befragt.

So bewerte ich die erste Hälfte der Saison 2019/20

Wir sind sehr zufrieden mit unserer Punkteausbeute. Bis auf ein Unentschieden haben wir nur Siege eingefahren.

Das lief besonders gut bei uns

Die Harmonie in der Mannschaft war von Anfang an gegeben, aufgrund der Betriebszugehörigkeit. Wir arbeiten auf dem Platz und außerhalb des Platzes gemeinsam.

Das müssen wir noch verbessern

Unsere Chancenauswertung! Wir hätten in vielen Begegnungen deutlich höher gewinnen müssen.

So verändert sich unser Team in der Winterpause

Großartige Veränderungen sind nicht geplant. Wir haben einen großen und gesunden Kader.

Das ist unsere Zielsetzung für das Jahr 2020

Ganz klar die Meisterschaft und somit der Aufstieg.

Lesen Sie jetzt