DJK-Landesmeisterschaften: Keine Chance für Castrop-Rauxeler

CASTROP-RAUXEL Eine Menge "Lehrgeld" zahlten die C- und D-Jugendhandballer der HSG Rauxel-Schwerin als Gastgeber der NRW-Landesmeisterschaften der DJK-Vereine. Während die C-Junioren wenigstens zwei Pünktchen ergattern konnten, fuhr die D-Jugend mit keinem Punkt nach Hause. Dennoch gab es Grund zum Jubeln.

von Von Jens Lukas

, 07.01.2008, 11:54 Uhr / Lesedauer: 2 min
DJK-Landesmeisterschaften: Keine Chance für Castrop-Rauxeler

Ohne Chance waren die Nachwuchs-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (beim Wurf) bei der DJK-Landesmeisterschaft.

Die C-Jugend der Castrop-Rauxeler wurde nach einem knappen 5:7 (4:4) nach Siebenmeterwerfen gegen Venn-Mönchengladbach Zehnter und somit Letzter des Wettbewerbs. Mit einem 5:8 gegen den TuS St. Hubert Kempen warten die Rauxel-Schweriner in die Vorrunde gestartet und zogen danach gegen die Winfried Huttrop (Essen) mit 2:5 den Kürzeren.

Ihren einzigen Sieg feierte die HSG durch ein 5:3 gegen Germania Oppum (bei Krefeld). Nach dem 2:7 gegen die SG TURA 05/Styrum 06 (Essen) mussten sich das Team, der Trainer Günter Trempel und Markus Crämer allerdings mit dem letzten Tabellenplatz begnügen. Die mit ebenfalls 2:4 Zählern punktgleichen Oppumer verbuchten nämlich ein um einen Treffer besseres Torverhältnis und zogen in das Spiel um Platz sieben ein.

Team von Winfried Huttrop gewann das Turnier durch ein 9:2 im Finale

Das Team von Winfried Huttrop gewann das Turnier durch ein 9:2 im Finale gegen Styrum und heimste die Sieger-Urkunden sowie Medaillen ein. Die Turnier-Jury zeichnete Kai Ries (Stryum) bei der Siegerehrung zum besten Torhüter mit einer hochwertigen Uhr aus. Henning Ohlenholz (Oespel-Kley), der zum besten Feldspieler auserkoren wurde, bekam eine von der HSG gesponserte Sporttasche.

Mit dem letzten Platz in der Vorrunden-Gruppe 2 musste sich die HSG Rauxel-Schwerin bei der D-Jugend begnügen. Gegen die durchweg größer gewachsenen Gegner von VfR Saarn hatten die Rauxel-Schweriner 2:8 das Nachsehen. Nach dem 3:8 gegen das nachgerückte Team von Adler Bottrop verlor die HSG auch gegen Tabellenführer JSG Hattingen-Welper, nämlich knapp mit 5:7.Ernüchternde Bilanz

Trotz der 0:8 Punkte sowie 11:28 hatten die jungen Castrop-Rauxeler bei der Siegerehrung Grund zum Jubeln: Ihr Mitspieler Jonas Trempel wurde zum besten Feldspieler gewählt. Bester Keeper war unterdessen Alexander van Borstel von Germania Oppum.

Mit dem Titel des DJK-Meisters verließ die JSG Hattingen-Welper nach einem 6:5 gegen Adler Königshof die ASG-Sporthalle.

Nach einem Jahr Abstinenz war die HSG Rauxel-Schwerin zum wiederholten Male der Gastgeber der DJK-Meisterschaft, dessen Vorläufer unter dem Namen Drei-Königs-Turnier fimierte.

Lesen Sie jetzt