Corona-Alarm: Fußballer aus Castrop-Rauxel ist in Quarantäne

hzFußball-Bezirksliga

Die Fußballer des Castrop-Rauxeler Vereins waren wegen eines Corona-Verdachtsfall beim Gegner bereits vergangene Woche spielfrei. Die Pandemie gibt jetzt im eigenen Umfeld Anlass zur Sorge.

Castrop

, 09.10.2020, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Zahlen positiver Corona-Fälle sind gestiegen und steigen weiter: Auch ein Verein aus Castrop-Rauxel ist jetzt von einer Quarantäne betroffen. In der Familie eines Spielers hatte eine Person Kontakt zu Infizierten. Das hat Auswirkungen auf den Kader beim Spiel am Wochenende.

Nach fünf Niederlagen in Folge möchte die SG Castrop die Rote Laterne des Tabellenletzten loswerden. Die Gelegenheit dazu gibt es in der Nachbarstadt Waltrop.

Teut. SuS Waltrop - SG Castrop
(So. 15, Friedhofstr.)

Endlich wieder den Geschmack des Sieges hat die in der Bezirksliga punktlose SG Castrop im Kreispokal beim 5:1-Sieg gespürt - wenn auch nur beim B-Kreisligisten SC Pantringshof. Der lange an der Schulter verletzte Tugrul Kurt hat mit drei Toren seine Qualitäten als Abstauber gezeigt. „Ein Stürmer muss eben da stehen, wo der abgeprallte Ball hinkommt“, so SG-Trainer Tino Westphal.

Jetzt lesen

Eine schwerere Aufgabe wartet bei Teutonia SuS Waltop auf Castrop. Waltrop hat in fünf Spielen sechs Punkte geholt. 13 Gegentore deuten auf eine mögliche Schwachstelle hin. „Jeder Punkt zählt. Wir gehen rein ins Spiel, als ob es unser letztes wäre“, so Westphal.

Der Rote Faden mit dem Fehlen wichtiger Spieler wird bei der SG weiter gesponnen: Dennis Dannemann ist verletzt, Manuel Backes im Urlaub. Und Sahin Tüysüz ist in Quarantäne, da seine Schwerster als Lehrerin in der Schule Corona-Kontakt hatte. Westphal: „Wir freuen uns auf dieses Spiel und werden uns nicht verstecken.“

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Am ersten Kreispokal-Abend der neuen Saison 2020/21 hat nur ein Castrop-Rauxeler Team die zweite Runde erreicht. Für zwei Mannschaften kam das Aus. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt