Ergin Ersoy wechselt nach Obercastrop

Saisonauftakt

OBERCASTROP Überraschung gelungen: Zum Saisonauftakt strahlten die Verantwortlichen des SV Wacker Obercastrop mit der Sonne um die Wette. Einer der Gründe dafür trägt ab sofort nicht mehr das Trikot der Spvg Schwerin: Ergin Ersoy. Nicht nur er kam beim ersten Training mächtig ins Schwitzen.

von Von Jürgen Weiß

, 05.07.2009, 16:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ergin Ersoy wechselt nach Obercastrop

Wackers Trainer Uwe Esser (r.) mit seinen Neuzugängen.

Aber nicht nur deshalb strahlten beim SV Wacker Obercastrop beim Aufgalopp alle. Vorneweg Trainer Uwe Esser, der schon vor Wochen den negativen Trendverhältnissen entgegentrat und nach der Abmeldung von fünf Stammspielern erklärte: "In Obercastrop wird weiter guter Fußball gespielt."

Aber nicht nur deshalb strahlten beim SV Wacker Obercastrop beim Aufgalopp alle. Vorneweg Trainer Uwe Esser, der schon vor Wochen den negativen Trendverhältnissen entgegentrat und nach der Abmeldung von fünf Stammspielern erklärte: "In Obercastrop wird weiter guter Fußball gespielt."

Neuer Torwarttrainer nimmt die Keeper mächtig ran

Der neutrale Beobachter konnte sich bei der Vorstellung der neuen Mannschaft davon ein Bild machen. Viele gute Spieler werden die Wackeraner verstärken. Als dann aber am Sonntagmorgen noch Ergin Ersoy (Spvg Schwerin) dazu stieß, war die Überraschung, die der Coach noch in der Hinterhand hatte, gelungen.

Damit nicht genug. Esser, der nun in sein zehntes SVWO-Jahr geht: "Ich freue mich riesig auf die Saison und auf die Arbeit, die neuen Leute zu integrieren." Die hatten bei einem lockeren Spielchen schon mächtig Spaß an der Sache. Auch die beiden Torhüter Patrick Hammerschmidt und Daniel Schultz, die mit dem neuen Torwarttrainer Andreas Scarale schon mächtig schwitzen mussten. Und mit dem erfahrenen Keeper, der schon bei Westfalia Herne das Tor hütete, hat Uwe Esser noch etwas ganz anderes vor: "Der Andy ist noch so gut, der wird auch im Konkurrenzkampf der Nummer eins ein Wörtchen mitreden."Was erwartet Trainer Esser für die kommende Saison vom eigenen Team? Wer sind für ihn die Favoriten in der Liga? Warum gibt es Parallelen zu Schalkes Felix Magath? Antworten lesen Sie in der Montagsausgabe (6. Juli) der Castrop-Rauxeler Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt