FC Frohlinde baut auf einen neuen Sportlichen Leiter aus eigenem Hause

hzFußball-Landesliga

Der FC Frohlinde hat mit der ersten Mannschaft in der Landesliga einen miesen Start hingelegt - zwei Unentschieden, vier Niederlagen. Jetzt soll ein neuer Sportlicher Leiter frischen Wind bringen.

Frohlinde

, 13.10.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der FC Frohlinde hat den Posten des Sportlichen Leiters neu besetzt. Robert Janßen, der erste Vorsitzende des Landesligisten von der Brandheide, hatte diese Maßnahme in der Vorwoche bekannt gegeben. Ein Kultkicker der Frohlinder tritt in die Fußstapfen von Jörg Wunsch. Der langjährige Sportliche Leiter hatte sein Amt zur neuen Saison 2020/21 aus privaten Gründen abgegeben.

Jetzt lesen

Sphend Morina ist der neue starke Mann beim Landesligisten. Im Gespräch mit den Ruhr Nachrichten sprach Morina, den alle nur „Siggi“ rufen, über seine Aufgaben rund um den Fußballbetrieb beim FC Frohlinde.

Siggi, erstmal eine persönliche Frage: Wann wurdest Du zuletzt mit deinem richtigen Vornamen Sphend angesprochen?

Das kommt wirklich nur ganz selten vor. Es ist doch klar, weil ich für alle im Umfeld nur der „Siggi“ bin.

Robert Janßen hat dich als Vereinsikone benannt, als er bekannt gab, dass du der neue Sportliche Leiter bist. War das eine kurzfristige Entscheidung, weil es bei der ersten Mannschaft in der Landesliga nicht so gut läuft?

Nein, das hat damit nichts zu tun. Ich war schon seit Wochen in Gesprächen mit dem Vorstand, der sich in den kommenden Zeiten breiter aufstellen will. Und ich gehöre dazu.

Siggi Morina ist seit 1997 im Verein.

Siggi Morina ist seit 1997 im Verein. © Volker Engel

Der Einstand als Sportlicher Leiter war durch die 0:6-Niederlage gegen den SV Horst Emscher sehr negativ. Wie siehst du das?

Zunächst hat die zweite Mannschaft den zweiten Sieg in Folge eingefahren. Das 0:6 der Ersten tat dann aber wirklich richtig weh, aber die vielen Verletzten kann man einfach nicht kompensieren. An den Trainern Stefan Hoffmann und Michael Wurst liegt das nicht, die machen hier in Frohlinde seit Jahren schon eine sehr gute Arbeit.

Wie stellst Du dir denn deine Arbeit in Zukunft rund um die Mannschaft vor?

Alles, was mit dem Sportlichen bei allen Senioren zu tun hat. Ich bin kürzlich zum fünften Mal am Knie operiert worden, aber werde jetzt öfters bei den Trainingsabenden dabei sein und mit den Spielern sprechen. Damit will ich auch die Trainer unterstützen. Und ich werden natürlich Augen und Ohren offenhalten, denn ich habe als ehemaliger Jugendtrainer viele Kontakte zu Eltern, deren Söhne Fußball spielen.

Jetzt lesen

Das ist Siggi Morina

  • Der heute 46-jährige Sphend Morina, den alle nur Siggi rufen, kam 1997 zum FC Frohlinde. Er wurde gleich Stammspieler in der ersten Mannschaft, die unter Trainer Udo Drees in die Fußball-Bezirksliga aufgestiegen war.
  • Der neu benannte Sportliche Leiter der Frohlinder wurde gleich Publikumsliebling an der Brandheide. Legendär ist sein Spitzname „Siggi“, den die Fans langgezogen skandierten, wenn er seine Sprints von der Mittellinie anzog.
  • Morina, der in Dortmund-Huckarde aufwuchs, heute in Frohlinde lebt und bei der Stadt Dortmund arbeitet, hat eine 21-jährige Tochter, die in der Damen-Mannschaft beim TV Brechten in der Bezirksliga spielt.
  • Bevor er mit 22 Jahren zum FC Frohlinde wechselte, hatte er Fußball-Stationen beim TuS Rahm, Merkur Dortmund, SV Westrich und Germania Westerfilde hinter sich.

Vor der Saison hattest du ja in David Schmidtkötter einen jungen Spieler vermittelt, der aber nach der Zusage dann doch wieder abgesprungen ist. Ärgerte dich das?

Natürlich. Das war auf privater Basis, da ich seinen Vater sehr gut kannte. Aber David hat sich für den TuS Bövinghausen entschieden, weil da ein Freund von ihm spielt. Er hat allerdings dort bislang nur wenige Minuten gespielt.

Du warst ein Spieler, der wusste wo das Tor steht und hast die A-Junioren als Trainer in die Bezirksliga gebracht. Bei der Alten Herren hast du mit dem Toreschießen weitergemacht und bist Obmann der Abteilung. Bleibst du Obmann und willst du für die Oldies weiter Tore schießen?

Mit den Toren ist das so eine Sache nach meiner frischen Knie-OP, bei der mir Meniskus und Knorpel entfernt wurden. Obmann bin ich noch und werde automatisch auch den Vorsitz als AH-Präsident übernehmen müssen, weil Thomas Raff wohl aufhört.

Das hört sich nach allerhand Arbeit an. Ist das denn mit der neuen Aufgabe zu vereinbaren?

Das werde ich sehen und lasse es auf mich zukommen. Da ich aber schon seit 23 Jahren im Verein bin, ist das natürlich alles eine Herzensangelegenheit für mich.

Jetzt lesen

Der Vorsitzende Janßen ist davon ja auch überzeugt. Er sagte, dass du „als ausgewiesener Fußball-Fachmann für die Senioren“ der richtige Mann bist. Ehrt dich das?

Ich freue mich über das Vertrauen und werde alles versuchen, das zu rechtfertigen. Darüber hinaus habe ich die Aufgabe den Kontakt zur Jugendabteilung zu halten und auszubauen, um den eigenen Nachwuchs an die Senioren heranzuführen, den Vorstand und die Trainer entlasten, das werde ich jetzt angehen.

Lesen Sie jetzt