Frauenhandball: TuS Ickern muss gegen Recklinghausen 3 auf eine wichtige Spielerin verzichten

Frauenhandball-Bezirksliga

Zu einem Duell zweier Verlierer des ersten Spieltages laufen die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern auf. Sie bekommen Besuch aus einer Nachbarstadt.

Castrop-Rauxel

, 10.10.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Handballerinnen des TuS Ickern, hier mit Denise Becker am Ball, wollen einen Saisonfehlstart mit einem Sieg gegen PSV Recklinghausen 3 abwenden.

Die Handballerinnen des TuS Ickern, hier mit Denise Becker am Ball, wollen einen Saisonfehlstart mit einem Sieg gegen PSV Recklinghausen 3 abwenden. © Volker Engel

Endlich wieder ein Heimspiel steht im Terminkalender der Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern. Nach der 18:23-Niederlage zum Saisonauftakt beim Bochumer HC 2 bekommt der TuS am Sonntag, 11. Oktober, Besuch vom Aufsteiger PSV Recklinghausen 3.

Kurios: Die Gäste, die frisch aus der Kreisliga aufgestiegen sind, spielten am ersten Spieltag ebenfalls 18:23 - gegen den HSV Herbede. Ickerns Trainer Fabian Wolf muss für das Duell ab 16 Uhr in der Sporthalle an der B235 auf eine wichtige Spielerin verzichten: Torhüterin Jasmin Becker ist im Urlaub.

Wolf: „Ansonsten haben wir exakt den gleichen Kader wie in der Vorwoche. Unser Ziel ist es, im ersten Heimspiel erfolgreich zu sein.“ Dazu benötigen die Ickernerinnen eine weitaus bessere Chancenverwertung als in Bochum. Dort hatten sie sechs Möglichkeiten freistehend bei Gegenstößen nicht genutzt und sogar drei Siebenmeter verworfen. Wolf: „Wenn wir unsere Chancen nutzen, bin ich davon überzeugt, dass wir als Gewinner vom Platz gehen. Wir setzen wieder auf schnelles Spiel und auf Gegenstöße.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt