Fußball: Maurer Sonntag an der Linie

CASTROP-RAUXEL Victoria Habinghorst, Fußball-A-Ligist, ist, nach dem Rücktritt von Uwe Jasik, auf der Suche nach einem neuen Trainer. Zweiter Vorsitzender, Maurer sagt, dass es bereits sehr gute Gespräche mit einem jungen Trainer aus Castrop-Rauxel gab.

von Von Marc Stommer

, 13.12.2007, 19:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fußball: Maurer Sonntag an der Linie

Andreas Maurer (rechts), zweiter Vorsitzender des A-Ligisten Victoria Habinghorst, rechnet bis Weihnachten mit einer Entscheidung.

Mit einem jungen Trainer aus Castrop-Rauxel seien schon sehr gute Gespräche geführt worden. Allerdings käme dieser nicht in der Winterpause, sondern erst zur neuen Saison.

Mit einem jungen Trainer aus Castrop-Rauxel seien schon sehr gute Gespräche geführt worden. Allerdings käme dieser nicht in der Winterpause, sondern erst zur neuen Saison.

 "Wenn er uns seine Zusage gibt, dann übernehme ich die Mannschaft bis zum Sommer", erklärt Maurer, der schon einschlägige Erfahrungen als Trainer bei Victoria hat.

Frühestens nach der Winterpause

Fest steht auf jeden Fall, dass Maurer am Sonntag, 16. Dezember, beim A-Liga-Nachholspiel am Gänsebusch der Victorianer (13.) gegen die Spvg Horsthausen (8.) als verantwortlicher Mann an der Seitenlinie stehen wird und der neue Coach frühestens nach der Winterpause ins Geschehen eingreift.

Denn der Vorstand führt noch Gespräche mit weiteren potenziellen Kandidaten. "Es haben sich mehrere Trainer gemeldet, die Interesse haben und die in Frage kommen könnten. Wir werden uns am Montag und Dienstag mit ihnen zusammensetzen", sagt Maurer.

  

Lesen Sie jetzt