Fußball: Wacker will noch mal angreifen

CASTROP-RAUXEL Mit 16 Spielern ist Uwe Esser, Trainer des Fußball-Bezirkslligisten Wacker Obercastrop, ins Training für die Vorbereitung auf die Rückrunde. Lediglich Marcel Malutzki, der nach einer Mandel-OP zum Zuschauen verurteilt war, und Daniel Döring (persönlich verhindert), fehlten zum Auftakt.

von Von Marc Stommer

, 27.01.2008, 19:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schultz habe in der letzten Saison im Tor des Landesligisten Waltrop schon seine Klasse unter Beweis gestellt. "Durch eine Verletzung Anfang der Saison hat er seinen Stammplatz dort verloren und war unzufrieden. Wir freuen uns, dass er jetzt hier ist", sagt Esser. Und auch für den dritten im Bunde findet Esser lobende Worte: "Sencer Özbek hat ja schon bei den Hallen-Stadtmeisterschaften mit seinen Toren für Furore gesorgt. Er wird unsere Offensive beleben."

Schultz habe in der letzten Saison im Tor des Landesligisten Waltrop schon seine Klasse unter Beweis gestellt. "Durch eine Verletzung Anfang der Saison hat er seinen Stammplatz dort verloren und war unzufrieden. Wir freuen uns, dass er jetzt hier ist", sagt Esser. Und auch für den dritten im Bunde findet Esser lobende Worte: "Sencer Özbek hat ja schon bei den Hallen-Stadtmeisterschaften mit seinen Toren für Furore gesorgt. Er wird unsere Offensive beleben."

Die Euphorie des Stadtmeistertitels

Apropos Halle: "Vielleicht können wir unsere Euphorie vom Gewinn des Stadtmeistertitels ja auch mit aufs Feld nehmen", hofft Esser. Tabellenführer Spvg Schwerin habe mit fünf Punkten Vorsprung zwar ein ordentliches Polster, "aber bei der Drei-Punkte-Regelung ist viel möglich", sagt der Coach. Mit den Verstärkungen wolle der SVWO jedenfalls noch einmal angreifen.

Am Mittwoch, 30. Januar, um 19 Uhr trifft Wacker im ersten Vorbereitungsspiel auf den Landesligisten SV Sodingen.

Lesen Sie jetzt