Gökhan Ceylan macht das Tor des Tages für die Spvg Schwerin

hzFußball-Bezirksliga

Nach fünf Niederlagen in Folge feiert Spvg Schwerin wieder einen Sieg. Die Spvg beendete die Partie allerdings nicht zu elft.

Schwerin

, 08.12.2019, 21:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin haben das Spieljahr 2019 auf dem sechsten Tabellenplatz beendet. Durch einen knappen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Westfalia Gelsenkirchen (10.) hat die Mannschaft von Trainer Dennis Hasecke mit den Gästen praktisch den Tabellenplatz getauscht. Das ist ein Beleg dafür, wie eng es im Tabellenmittelfeld zugeht. Für den Sprung in die höhere Region hat lediglich das Tor von Gökhan Ceylan gereicht.

Jetzt lesen

Der junge Schweriner Stürmer war erst in der 46. Minute für Routinier André Pape gekommen und hätte in der 61. Minute alles richtig gemacht, wie es Coach Hasecke berichtete. Nach einem langen Ball über die aufgerückte Abwehr hinweg erlief Ceylan die Kugel und behielt mit einem Lupfer über den Torwart zum 1:0 die nötige Ruhe.

Nur eine Minute später war es mit der Ruhe vorbei. Tobias Lübke sah nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Sein Trainer sagte: „Da war er wohl übermotiviert.“ Es wurde in Unterzahl plötzlich ein anderes Spiel. Doch die Defensive hielt und Hasecke lobte seine Akteure: „Das haben sie gut verteidigt, aber wir haben zuletzt fünfmal besser gespielt und verloren, diesmal haben wir die Punkte geholt.“

Gefreut hat sich Hasecke für Niko Drabinski, der nach fast zweijähriger Verletzungspause erstmals gespielt hat.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt