Handball: Böckings Kreuzbandriss schockt Ickern

ICKERN Neue Hiobsbotschaft für den TuS Ickern: Carsten Böcking hat sich im letzten Spiel gegen Höchsten einen Kreuzbandriss mit Patellasehnen-Anriss zugezogen. Damit wird der 26-Jährige dem Handball-Landesligisten mindestens bis zum Saisonende nicht mehr zur Verfügung stehen.

von Von Marc Stommer

, 25.01.2008, 14:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Handball: Böckings Kreuzbandriss schockt Ickern

Der Kreuzbandriss von Carsten Böcking bringt den TuS ickern in arge Personalnot.

"Das ist natürlich bitter, er ist ein wichtiger Mann gerade in der Abwehr", so Trainer Stephan Pade. Auch im Angriff hinterlässt Böcking im Rückraum Mitte und am Kreis ein Loch.

Pade lässt sich nicht unterkriegen: "Wir haben seit dem Saisonstart, wo schon sechs Leute fehlten, gelernt, mit solchen Rückschlägen zu leben." Beim Tabellenzweiten in Westerholt hängen am Samstag (26. Januar, 19 Uhr) die Trauben für die abstiegsgefährdeten Ickerner allerdings hoch. Zumal sich der Gastgeber in der alten, ziemlich engen und mit glattem Parkett versehenen Halle als außerordentlich heimstark präsentiert.

Trotzdem kündigt Pade an: "Wir haben noch etwas gut zu machen. Im Hinspiel haben wir mit Acht eine schlimme Reise gekriegt. Da hat die Einstellung gefehlt. Jetzt wollen wir uns besser verkaufen."

HSG Rauxxel-Schwerin hat einen Lauf

Bezirksligist HSG Rauxel-Schwerin scheint derzeit auf einer Euphorie-Welle zu schwimmen. Erst wurde der Tabellendritte Wanne besiegt, dann schoss die Rogalla-Sieben im Heimspiel mit BW Annen einen unmittelbaren Tabellennachbarn aus der Halle. Ein Punkt trennt die HSG auf Platz zwölf nun noch vom ersten sicheren Nichtabstiegsplatz den die HSG Herdecke/Ende auf Rang elf belegt.

Und der Gegner am Sonntag (27. Januar) ist – genauso wie Annen – auch nur noch zwei Punkte entfernt: Ortsnachbar Waltroper HV empfängt die Rogalla-Schützlinge um 18 Uhr. Ein weiterer Sieg würde nicht nur der derzeitigen Erfolgs-Serie gut tun, sondern endlich auch den lang ersehnten Anschluss ans Mittelfeld bringen.

Lesen Sie jetzt