Held im Internet: Moderator Yorck Polus bekommt live im ZDF einen Ball an den Kopf

Handball-Europameisterschaft

Der Castrop-Rauxeler ZDF-Redakteur Yorck Polus ist am Donnerstag in Trondheim unter Beschuss geraten. Ein lustiger Videoausschnitt von der Handball-EM macht jetzt groß im Internet die Runde.

Castrop-Rauxel

, 10.01.2020, 13:10 Uhr / Lesedauer: 2 min
Held im Internet: Moderator Yorck Polus bekommt live im ZDF einen Ball an den Kopf

Der Moment, als Yorck Polus am Spielfeldrand den Ball an den Kopf bekommt. Er taucht ganz kurz ab, ist binnen zwei oder drei Sekunden aber wieder zurück im Bild und redet weiter. © ZDF

Yorck Polus steht als Moderator für das ZDF direkt neben der „Platte“, wie Handballer sagen: Er ist vor und nach den Spielen für die Einordnung der Live-Übertragungen bei der Handball-Europameisterschaft im Einsatz. ARD und ZDF zeigen alle Spiele der deutschen Mannschaft live.

Vor dem Deutschland-Spiel gegen die Niederlande

So wie das Auftaktspiel am Donnerstagabend um 18 Uhr gegen die Niederlande. Sören Christophersen und Markus Baur stehen als Interviewpartner und Experten neben ihm.

Polus, der aus Castrop-Rauxel stammt und mit seiner Familie in Becklem auf einem Bauernhof lebt, hält das Mikro, moderiert gerade das Expertengespräch an und hinter ihm spielen sich die Handballer der deutschen Mannschaft ein. Und dann geschieht das kleine Drama.

„Weil wir Unbekanntes zu Bekanntem machen wollen…“ ist aus Polus‘ Mund zu hören – und dann fliegt von der Seite ein Handball direkt an den Kopf des Castrop-Rauxelers.

Der duckt sich reflexartig nach unten weg, ist aber binnen Sekunden wieder im Bild. „Den habe ich gerade noch abgekriegt, der hat aber gepasst“, sagt Polus, lacht und meint zu Markus Baur: „Den hättest du eigentlich auch fangen können…“

Polus bewahrt die Contenance

Wer schon mal einen Handball am Kopf abbekommen hat, der weiß, dass das durchaus mit Schmerzen verbunden sein kann: So schnell sind die Bälle unterwegs, so hart sind sie aufgepumpt. Doch Yorck Polus behält die Contenance. Er moderiert munter weiter und wird dafür bei YouTube und bei Twitter „gefeiert“.

„Da kommen wir aus dem Lachen nicht raus“, sagt der Chef der Redaktion „ZDF Sportreportage“ im Live-Ausschnitt. „Weil wir haben gesehen: Die deutsche Mannschaft ist zielsicher. Das hat auf jeden Fall schon mal gesessen.“

Jetzt lesen

Dann will Polus eigentlich zum Gespräch überleiten. Er sagt in Richtung Christophersen gewendet: „Aber Sören, …“, kommt aber nicht dazu, seine Frage zu stellen. Denn Spieler Fabian Böhm kommt zum Spielfreldrand gelaufen und gibt Yorck Polus die Hand. „Kein Problem alles“, sagt Polus ins Mikrofon, „ich hab es überstanden.“

Spieler Fabian Böhm unterschätzte die Spielfeldbreite

Polus hatte noch Glück: Es war „nur“ ein weiter Pass quer übers Spielfeld von Böhm, kein Torwurf. Der hätte viel mehr Karacho gehabt. Nach dem Spiel, einem Auftaktsieg für Deutschland, sagt Fabian Böhm in einem Interview: „Es war der erste lange Pass in der neuen Halle.“

Darum habe er die Entfernung zu seinem Teamkollegen direkt hinter dem Experten-Trio falsch eingeschätzt. So knallte der Ball an den Kopf von Polus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt