HSG-Nachwuchs baut Vorsprung an der Spitze aus

Jugendhandball

Die A-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin ist ihren Verfolgern nach dem 34:22-Erfolg im Topspiel gegen Riemke jetzt um vier Punkte voraus.

Castrop-Rauxel

, 03.03.2020, 14:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die A-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin mit Trainer Andreas Hünnemeyer (2.v.r.) führe ihre Liga an.

Die A-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin mit Trainer Andreas Hünnemeyer (2.v.r.) führe ihre Liga an. © Volker Engel

Die A-Jugend-Handballer der HSG Rauxel Schwerin haben durch zwei Siege binnen fünf Tagen ihren Vorsprung an der Tabellenspitze ihrer Bezirksliga auf vier Punkte ausgebaut. Nach dem 32:25-Sieg im Nachholspiel gegen Schlusslicht ETG Recklinghausen gelang dem Team von HSG-Trainer Andreas Hünnemeyer im Topspiel gegen Teutonia Riemke (2.) gar ein 34:22 (15:7).

Zu Beginn der Partie ließen die Rauxel-Schweriner in der Abwehr um den souveränen Libero Franklin Tejeda wenig anbrennen – und kamen über ein 6:2 (18.) zur 15:7-Pausenführung. Auch in der zweiten Halbzeit überzeugten sie mit einer disziplinierten 3:2:1-Abwehr und variablem Angriffsspiel mit hohem Tempo. Coach Hünnemeyer: „Die Jungs haben viel von dem, was wir trainiert haben, umgesetzt und waren von Beginn an wach und fokussiert.“

Jetzt drei Trainingstage für die A-Jugend

Die HSG übt mittlerweile dreimal pro Woche. Hünnemeyer: „Die harte Arbeit trägt langsam Früchte.“ Am Samstag, 7. März, tritt Rauxel-Schwerin um 18 Uhr bei der DJK Westfalia Welper (6.) an.

Die B-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin festigte ihren zweiten Platz durch ein 29:22 (14:10) gegen den TV Wanne (7.). HSG-Trainer Björn Wieser berichtete: „Wir starteten hellwach in das kleine Lokalderby und setzten uns direkt über ein 4:1 auf 9:2 nach zehn Minuten ab.“ Bedingt durch Umstellungen gab es danach einen kleinen Bruch im Spiel der Castrop-Rauxeler. Weshalb der Vorsprung nur noch vier Treffer betrug.

Wieser: „Auch danach fanden wir in der Deckung gegen die etwas unorthodoxen Angriffe der Gäste nicht immer gute Lösungen.“ Zum Ende des Spiels ließ dann die Wanner Gegenwehr etwas nach. Und die HSG konnte sich absetzen. Wieser: „Nach diesem Arbeitssieg hoffen wir, in der nächsten Partie auch wieder mehr spielerische Glanzpunkte setzen zu können.“

Rahel Trockel trifft zum Sieg

Die D-Jugend des TuS Ickern (2.) löste einen Krimi mit einem 16:15-Sieg in der Kreisklasse gegen den TuS Bommern (5.). 30 Sekunden vor dem Ende konnte Rahel Trockel in der Abwehr einen Ball abfangen und schloss einen Tempogegenstoß nervenstark mit dem Siegtreffer ab. Ickerns Coach Tim Weiß sagte: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Es ist überragend, ein so enges Spiel, in dem wir bis zum entscheidenden Tor nie geführt haben, noch zu gewinnen.“

Lesen Sie jetzt

In der vergangenen Saison schaffte die B-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin die Qualifikation für die Verbandsliga nicht. Nun sind die Voraussetzungen andere – trotz Verletzungssorgen. Von Sarah Rütershoff

Lesen Sie jetzt