HSG Rauxel-Schwerin bietet dem Ligaprimus lange Zeit Paroli

Handball-Landesliga

Landesliga-Schlusslicht HSG Rauxel-Schwerin verliert nur mit 24:32 gegen Altenbögge-Bönen. Im Hinspiel hatte die HSG noch eine deftigere Klatsche bekommen.

Castrop

, 01.03.2020, 20:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die HSG Rauxel-Schwerin (am Ball) zog gegen den Spitzenreiter RSV Altenbögge-Bönen mit 24:32 (13:15) am Sonntagabend den Kürzeren.

Die HSG Rauxel-Schwerin (am Ball) zog gegen den Spitzenreiter RSV Altenbögge-Bönen mit 24:32 (13:15) am Sonntagabend den Kürzeren. © Volker Engel

Am Ende war es eine erwartet deutliche Niederlage, die die Handballer des Landesliga-Schlusslichts HSG Rauxel-Schwerin am Sonntag gegen den Spitzenreiter RSV Altenbögge-Bönen kassierten. Allerdings fiel sie mit 24:32 (13:15) nicht so deftig aus wie beim 20:37 in der Hinrunde.

Viel Lob vom Trainer


HSG-Trainer Sebastian Clausen war voll des Lobes für die Leistung seiner Schützlinge. Er sagte: „Natürlich können wir nicht über die vollen 60 Minuten mit dem Spitzenreiter mithalten. Aber über weite Strecken haben wir gut gespielt, gut gekämpft und hatten eine gute Stimmung im Team gehabt.

Jetzt lesen

Zur Pause lagen die Rauxel-Schweriner mit nur zwei Toren in Rückstand (13:15). Das war auch ein Verdienst von Keeper Andre Weinert. Clausen betonte: „Er hat bis zur 45. Minute gespielt und richtig toll gehalten.“

Bereits am Freitag gegen Brechten

In der 25. Minute verloren die Rauxel-Schweriner einen wichtigen Spieler durch Rote Karte. Hauptangreifer Lukas Steinhoff hatte einen Gegenspieler geblockt. Danach landeten beide Spieler am Boden und lieferten sich dort eine Rangelei. Sebastian Clausen urteilte: „Lukas und sein Gegenspieler haben beide die Rote Karte gesehen. Die Entscheidung der Schiedsrichter ist vertretbar.“

Da die Referees nur eine Matchstrafe aussprachen, kann Steinhoff im kommenden Spiel wieder mitwirken. Diese Partie ist mittlerweile vorgezogen worden. Dadurch duelliert sich die HSG als Gast des TV Brechten bereits am Freitag, 6. März, ab 20 Uhr mit dem aktuellen Tabellen-Fünften in der Sporthalle Eving an der Preußischen Straße in Dortmund.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt