HSG Rauxel-Schwerin klopft laut an die Tür zur Oberliga

Jugendhandball

Monatelang haben die A-Jugend-Handballer der HSG Rauxel kein Pflichtspiel mehr bestritten. Beim Re-Start waren sie erfolgreich, was wichtig ist.

Castrop

, 31.08.2020, 17:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die A-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin mit Trainer Andreas Hünnemeyer (l).

Die A-Jugend der HSG Rauxel-Schwerin mit Trainer Andreas Hünnemeyer (l). © privat

Mit einem großen Ausrufezeichen haben sich die A-Jugend-Handballer der HSG Rauxel Schwerin nach der Coronapause zurückgemeldet. Nach ihrem 36:24 (18:10)-Erfolg gegen PSV Recklinghausen führt das Team von HSG-Trainer Andreas Hünnemeyer die Staffel A der Oberliga-Qualifikation an.

Trainer hatte Sorgenfalten

Coach Hünnemeyer ging mit einigen Sorgenfalten ins Spiel, da Kapitän Gabriel Kulczynski aufgrund einer Fußverletzung ausfiel und sein Ersatz, Lukas Balz, ebenso nicht zur Verfügung stand. Das galt auch für den erkrankten Phil Meissner und die zeitgleich spielenden B-Jugendlichen Elias Mengücek und Joell Hinzen.

Andreas Hünnemeyer berichtete nach dem Spiel in der Habinghorster Sporthalle an der B235: „Zu Beginn der Partie war beiden Mannschaften deutlich die Bedeutung der Partie und der gegenseitige Respekt anzumerken.“ Nach der zwischenzeitlichen 4:3-Führung der Gäste aus Recklinghausen konnten sich die Rauxel-Schweriner trotz Zwei-Minuten-Strafen gegen Corvin Lapkowski und anschließend Konstantin Willms in Unterzahl mit 10:6 absetzen. Das Team-Timeout der Recklinghäuser hatte keinen zählbaren Erfolg, so dass das Hünnemeyer-Team Gegner und Spiel weiter deutlich dominierten - und sich bis zur Halbzeit mit 18:10 absetzen konnten.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ die souveräne 3-2-1-Abwehr um Libero Franklin Tejeda wenig zu, so dass die Gäste aus Recklinghausen dem druckvollen Tempospiel der Europastädter wenig entgegenzusetzen hatten.

Andreas Hünnemeyer betonte: „Das war eine ordentliche Leistung meiner Mannschaft. Wir haben uns zum Re-Start einiges vorgenommen und intensiv trainiert. Wenn man bedenkt, dass wir von allen teilnehmenden Mannschaften die mit großem Abstand schlechtesten Rahmenbedingungen haben, was die von Seiten der Stadtverwaltung in Castrop-Rauxel zur Verfügung gestellten Trainingszeiten und Hallen angeht, kann man diesen Sieg gar nicht hoch genug anrechnen. In der Vorbereitung haben wir neun Auswärtsspiele absolviert, um die mangelhafte Hallensituation in Castrop-Rauxel zu kompensieren. Diese Fahrerei ist den Eltern und Spielern jedoch nicht auf Dauer zuzumuten.“

Am kommenden Sonntag findet das nächste Spiel, bei DJK Westfalia Welper, statt. Hünnemeyer: „Der Sieger der Partie ist für die Oberliga qualifiziert.“

HSG Rauxel - PSV Recklinghausen

36:24 (18:10)

RAUXEL-SCHWERIN: Marvin Justke, Louis Ziegler, Corvin Lapkowski (4), Franklin Tejeda (7), Emil Weste (16), Lukas Hübner (1), Max Tann, Timo Windener (2), Julien Werner (2), Konstantin Willms (1) und Daniel Nickel (3).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

In der ersten Qualifikationsrunde zur Verbandsliga hat die A-Jugend der HSG Rauxel knapp das Weiterkommen verpasst. Sie musste tatenlos mitansehen, wie sich ihre Fahrkarte auflöste. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt