Ickern kommt nicht im "ersten Anzug"

Mit dem ersten Anzug werden sie wohl nicht antreten. Vielleicht mit dem Zweiten? Oder sogar Dritten? Für die Landesliga-Handballer des TuS Ickern heißt es am kommenden Sonntag: Pokalrunde - die Dritte!

von Von Jens Lukas

, 03.01.2008, 16:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der TuS spielt in der 3. Kreispokal-Runde bei der HSG Rauxel-Schwerin 2 (3. Kreisklasse) auf. TuS-Coach Stephan Pade, der aber im Duell bei seinem vormaligen Club in der Halle sein wird, hat tags zuvor ein Testspiel gegen den Kreisliga-Fünften Saxonia Dortmund als Vorbereitung auf die Rückrunde eingeplant. Weshalb die Ickerner nicht mit der "ersten Welle" in der ASG-Sporthalle auf Torejagd gehen werden.

Ein Wiedersehen mit der HSG feiert womöglich Matthias Kunze, der im Oktober nach Ickern wechselte. Auf der Gegenseite streifen für Rauxel-Schwerin die Rückraumspieler Manuel Smeetz, Rafael Gebert sowie Kreisläufer Marco Schießl das Trikot über.

Schlagkräftige HSG

"Wir haben eine schlagkräftige Truppe", betont der HSG-Vorsitzende Willi Kückelmann, der sich über einen ähnlichen Erfolg wie beim 26:21 in der Runde zuvor gegen die Vertretung des Bezirksligisten Waltroper HV freuen würde.

Die Drittrunden-Partie des Castroper TV (2. Kreisklasse) gegen den Landesligisten SV Westerholt ist unterdessen noch nicht terminiert.

Lesen Sie jetzt