Ickern rockt die Stadtmeisterschaft: Bezirksligist raus, Eintracht und Arminia weiter

hzRobert Mathis Cup

Die Vorrundengruppen A und B endeten fulminant: Die Ickerner Teams rockten die Halle der Castrop-Rauxeler Gesamtschule. Der Favorit SG Castrop schied aus. Und dann waren da noch die Bomber vom FC.

Castrop-Rauxel

, 04.01.2020, 14:56 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Hallenstadtmeisterschaft hat am Samstag gleich mit Überraschungen begonnen: Der Bezirksligist SG Castrop hat sich trotz zweier Siege gleich aus dem Wettbewerb verabschiedet. Stattdessen rockten die beiden Ickerner Mannschaften Eintracht und Arminia zusammen mit ihren Anhängern die Halle.

Die SG gewann zwar 2:1 gegen Eintracht Ickern (1. der Kreisliga B), besiegte später auch den SuS Pöppinghausen mit 3:1 (Kreisliga C), der ganz ohne Punkte blieb - aber: weiter kamen die anderen.

Jubel bei den zahlreichen Fans aus Ickern

Und das sorgte für den größten Jubel des Samstagvormittags auf der Tribüne der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule: Eintracht Ickern (Kreisliga B) und Arminia Ickern sicherten sich ebenfalls zwei Siege, also auch jeweils 6 Punkte. Und das bessere Torverhältnis gab am Ende den Ausschlag zugunsten der beiden Ickerner Mannschaften.

Ickern rockt die Stadtmeisterschaft: Bezirksligist raus, Eintracht und Arminia weiter

Eintracht Ickern Gruppensieger, die SG Castrop draußen: Die Vorrundengruppe A bot überraschendes am Samstag. © Volker Engel

Das hatte aber auch Gründe: Trotz des Prestiges, das es bei der Hallenstadtmeisterschaft stets zu verteidigen gilt, konnte die SG Castrop bei weitem nicht in Bestbesetzung antreten. Kapitän und Spieletrainer Dennis Dannemann im Urlaub, Spieletrainer Tino Westphal arbeiten statt kicken - es fehlten die Spezialisten im Team der Castroper.

Nachbarschaftshilfe? Ickerner Derby geht an die Eintracht

Eintracht Ickern entschied das Ickerner Derby gegen die klassenhöhere Arminia mit 3:0 für sich. Klawitter (2) und Basar trafen für den B-Ligisten. Der setzte sich auch locker gegen den SuS Pöppinghausen durch (6:1), der in seinem letzten Turnierspiel enttäuschte.

Jetzt lesen

Die Arminia (14. der Kreisliga A) ihrerseits besiegte Pöppinghausen ganz zu Anfang mit 3:1 durch Tore von Metz und Pöschl (2) und in ihrem letzten Spiel dann auch noch den Favoriten SG Castrop aus der Bezirksliga glatt mit 3:0. Wieder traf Pöschl, dazu Barnik und El Ouanjli.

Eintracht und Arminia sind damit auch am zweiten Turniertag dabei. Eintracht spielt als Gruppensieger mit dem besten Torverhältnis das Auftaktspiel um 11 Uhr gegen den Zweiten der Gruppe B, den SuS Merklinde. Arminia spielt erstmals um 11.40 Uhr und trifft auf die Bomber der Vorrunde, den FC Castrop-Rauxel (Spitzenreiter der Kreisliga A).

VfB schon nach der Vorrunde draußen

Ausgeschieden ist durchaus überraschend schon der VfB Habinghorst. Der B-Ligist hatte in der ausgeglichenen Gruppe B gegen den FC Castrop-Rauxel und den SuS Merklinde, zwei A-Ligisten, das Nachsehen.

Ickern rockt die Stadtmeisterschaft: Bezirksligist raus, Eintracht und Arminia weiter

Der FC Castrop schoss allein in der Vorrunde 18 Tore. Der VfB Habinghorst hatte in der Gruppe das Nachsehen. © Volker Engel

Beide Spiele gingen allerdings recht knapp verloren: Gegen Merklinde unterlag der VfB trotz einer 2:0-Führung noch mit 3:4. Gegen den FC Castrop war beim 1:3 dann aber doch recht klar, wer an diesem Tage mehr drauf hat.

Die Bomber der Vorrunde: 18 Tore für den FC

Der FC dominierte die Gruppe B nach Belieben: 7:0 im letzten Gruppenspiel gegen den SuS Merklinde - das war ein deutliches Zeichen. Noch höher endete der Sieg gegen die SF Habinghorst/Dingen: Hier siegte der FC mit 8:0. 18:1 Tore - das ist eine Ansage für die Zwischen- und Endrunde am Sonntag.

Lesen Sie jetzt

Die Fußballer haben bei der Stadtmeisterschaft den Hallenstadtmeister in Castrop-Rauxel ermittelt. Wir haben exklusiv mit dem CAS-TV-Bürgerfernsehen alle Spiele live gesendet. Hier Re-Live.

Lesen Sie jetzt