Im Duell HKC gegen Rauxel: Albatrosse verdienen sich Respekt von Adler

Korfball-Regionalliga

Die Vorzeichen zwischen dem abstiegsgefährdeten HKC Albatros und Titelanwärter Adler Rauxel in der Korfball-Regionalliga waren eindeutig. Der HKC spielte allerdings nicht wie ein Außenseiter.

Castrop-Rauxel

, 01.03.2020, 10:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Julia Strach (l) und der KV Adler Rauxel hatten Mühe mit dem HKC Albatros.

Julia Strach (l) und der KV Adler Rauxel hatten Mühe mit dem HKC Albatros. © Volker Engel

Im Duell mit dem HKC Albatros (6.) am Samstag galt es für die Korfballer des Regionalliga-Vizemeisters KV Adler Rauxel (2.), eine Pflichtaufgabe zu lösen. Mit dem achten Saisonsieg wollte das Team von Adler-Trainer Patrick Fernow einen weiteren Schritt in Richtung der Play-Off-Endspiele machen.

Die Begegnung in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule wurde nicht zum Selbstläufer für die Adleraner. Die Albatrosse aus Henrichenburg hielten lange Zeit gut mit und erreichten zur Halbzeitpause ein 14:14. Am Ende der Partie hatte Rauxel mit 25:19 dann die Nase vorn.

Jan Rzisnik trifft neunmal für den HKC Albatros

Adler-Vizekapitän Tim Langhorst sagte: „Es hat eine Halbzeit gedauert, bis wir uns auf dem Feld gefunden haben, nachdem wir einige Umstellungen zu Beginn des Spiels durch Ausfälle vornehmen mussten. Das Unentschieden zur Halbzeit war gerecht.“ Ein Faktor im Spiel war HKC-Goalgetter Jan Rzisnik, dem in der ersten Hälfte sieben seiner neun Körbe gelangen. Langhorst erklärte: „Er traf bei nahezu jeden Wurf, obwohl Lucas Frohnhöfer ihn gut verteidigt hat.“

In die zweite Hälfte starteten die Rauxeler dann „mit mehr Wucht“ (Langhorst) , konnten sich binnen weniger Minuten absetzen und kassierten in der gesamten zweiten Halbzeit nur fünf Gegenkörbe.

Albatros-Spieler und -Pressewart Jan Rzisnik betonte nach dem Spiel: „Heute war für uns mehr drin. In der ersten Halbzeit zeigten wir eine sehr starke Leistung und waren ebenbürtig.“ In den ersten drei Minuten nach der Halbzeitpause konnten die Henrichenburger jedoch nicht an die zuvor gezeigte Leistung anknüpfen. Die Folge: Nach dem 14:14 stand es plötzlich 14:17 sowie wenig später 15:20. Jan Rzisnik: „Ein weiterer Bruch im Spiel entstand, als Madeline Gust zwischenzeitlich ausgewechselt werden musste.“

Adler trifft im wichtigen Spiel auf Pegasus

Am Sonntag, 8. März, steigt für die Rauxeler das vorentscheidende Duell im Rennen um einen der beiden Play-Off-Plätze. Ab 12.45 Uhr laufen die Castrop-Rauxeler Korbjäger in Bergisch Gladbach bei ihrem Tabellennachbarn SG Pegasus Rommerscheid (3.) auf. Mit einem Sieg kann sich Rauxel vorentscheidend mit vier Punkten Vorsprung vom amtierenden Meister absetzen. Sollte das Pegasus-Team gewinnen, wäre es für den Moment punktgleich mit Adler Rauxel.

Lesen Sie jetzt

Ein Derby steht am Samstag, 29. Februar, in der Korfball-Regionalliga an. Der HKC Albatros versucht hier gegen Adler Rauxel an vergangene Duelle anzuknüpfen. Von Jens Lukas

Lesen Sie jetzt