Kampfloser Sieg für Schwerin

Fußball: Bezirksliga / LFC trat nicht an

14.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Wer sich auf einen spannenden Fußball-Nachmittag am Grafweg gefreut hatte, wurde enttäuscht. Bezirksliga-Fußball fand an diesem 27. Spieltag der Saison auf Schwerin nicht statt. Der Grund: Der LFC Laer ist 15. der Tabelle und mit nur 15 Zählern auf dem Konto bereits feststehender Absteiger. Aufgrund von Verletzung und beruflicher Verhinderung standen dem Club nur acht einsatzfähige Akteure zur Verfügung. Auch aus der zweiten Mannschaft konnte der LFC nicht schöpfen, da diese in der Kreisliga B zeitgleich gegen den Abstieg kämpfte. Die Spvg Schwerin von Trainer Bodo Sievers (Foto) durfte also kampflos drei Punkte einstreichen. Das rüttelt nichts an der Tabellensituation: Schwerin bleibt Dritter - und dürfte den ?Blau-Gelben? wohl auch herzlich egal sein. Aufhorchen verursachte die Meldung aber in Merklinde. Nach dem Spiel beim SV Yeni mehrten sich am Fuchsweg die Gerüchte, dass ein einziger weiterer Laerer Nicht-Antritt zum Liga-Ausschluss der Bochumer führte. Das, so die Hoffnung, brächte dem SuS verloren geglaubte drei Punkte aus der 0:2-Niederlage in Laer. Dreifach falsch: Erstens ?plant? der LFC keinen weiteren Nicht-Antritt. Zweitens würde erst ein dritter einen Ausschluss nach sich ziehen. Drittens befindet sich die Saison in der Schlussphase, genauer in den letzten fünf Spieltagen. Das bedeutet, dass nicht alle bisherigen Spiele des LFC gewertet würden, sondern nur die noch ausstehenden Partien. fko

Lesen Sie jetzt