Korfball: Euro-Shield wird aufgewertet

CASTROP-RAUXEL Sonntagnachmittag landete die Delegation des KV Adler Rauxel wieder in Deutschland. Im Gepäck hatte sie den vierten Platz beim Eurocup 2008 in Lissabon. Auch wenn Platz drei das erklärte Ziel war, war Trainer Dieter Fernow nicht unzufrieden. Das hat auch einen Grund.

von Von Marc Stommer

, 14.01.2008, 19:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Wir haben noch in Lissabon bei einer Sitzung durchgesetzt, dass die hinter DOS 46 (Holland) und Boeckenberg (Belgien) bestplatzierten Mannschaften des Eurocups für ihr Land einen zweiten Startplatz im Euro-Shield erkämpfen", so Dieter Fernow. Das heißt: Mitcham als Dritter und Rauxel als Vierter haben für England und Deutschland einen weiteren Startplatz gesichert.

"Wir haben noch in Lissabon bei einer Sitzung durchgesetzt, dass die hinter DOS 46 (Holland) und Boeckenberg (Belgien) bestplatzierten Mannschaften des Eurocups für ihr Land einen zweiten Startplatz im Euro-Shield erkämpfen", so Dieter Fernow. Das heißt: Mitcham als Dritter und Rauxel als Vierter haben für England und Deutschland einen weiteren Startplatz gesichert.

Weiterer Startplatz soll für deutsches Team reserviert sein

Dieser soll in Deutschland für den Sieger des KOED-Cups reserviert sein. Ist der KOED-Cup-Sieger gleichzeitig nationaler Meister, fährt der Vize-Cup-Sieger zum Euro-Shield.

Am Wochenende soll es mit der nächsten KOED-Cup-Runde mit dem KV als Ausrichter weiter gehen. "Da der gesamte Vorstand mit in Lissabon war, steht die genaue Planung noch nicht. Eine Entscheidung, ob die Veranstaltung stattfindet, fällt erst Mitte der Woche", meint Fernow.

Lesen Sie jetzt