Kotziampassis trotz des Sieges nicht ganz zufrieden

Fußball-Bezirksliga

Groß war der Jubel in der Erin-Kampfbahn. Praktisch mit der letzten Aktion des Spiels hatte Moritz Budde den 3:2-Siegtreffer für den SV Wacker Obercastrop gegen Teutonia/SuS Waltrop erzielt. Ganz zufrieden war Toni Kotziampassis, der Trainer des Fußball-Bezirksligisten, aber dennoch nicht.

CASTROP-RAUXEL

, 25.02.2014, 11:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Soufian El Moutaouafik (orangenes Trikot) feierte mit dem SV Wacker einen 3:2-Erfolg gegen Waltrop.

Soufian El Moutaouafik (orangenes Trikot) feierte mit dem SV Wacker einen 3:2-Erfolg gegen Waltrop.

Kitowski trat wenige Minuten nach seiner Einwechslung besonders in den Vordergrund, indem er in Uwe-Seeler-Manier per Hinterkopf das wichtige 2:2 erzielte. Ein Sonderlob des Trainers verdiente sich auch Freistoß-Schütze Sascha Schröder, der nicht nur bei diesem, sondern auch beim dritten Treffer als Vorbereiter glänzte. "Seine Standards waren heute sehr gefährlich", befand der Coach. Der Sieg gegen Waltrop, mit dem Wacker auch Revanche für das 1:3 im Hinspiel nahm, brachte die Obercastroper in der Tabelle einen ordentlichen Schritt nach vorne. Die Kotziampassis-Elf verbesserte sich von Rang zehn auf acht. Allerdings ist die Spitzengruppe der Liga bereits weit enteilt: Der Fünfte SC Dorstfeld hat zwölf Punkte mehr auf dem Konto.

Lesen Sie jetzt