Mobilmachung vor Schildgen-Spiel beim KC Grün-Weiß

CASTROP-RAUXEL Mobil-Machung bei den Korfballern des KC Grün-Weiß (3.): Am Sonntag (2. Dezember) können die "Grün-Weißen" mit ihrem neuen Coach Harold Kuklinski durch einen Sieg gegen den TuS Schildgen (2.) den zweiten Rang der Gäste aus dem Rheinland erobern. Die Adler treffen derweil auf Schlusslicht Wesseling, Albatros auf den Selmer KV.

von Von Jens Lukas

, 30.11.2007, 17:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
Während Patrick Pellny (links) und sein HKC Albatros auf den Selmer KV treffen, spielt Stefan Strunk (KV Adler) gegen Wesseling auf.

Während Patrick Pellny (links) und sein HKC Albatros auf den Selmer KV treffen, spielt Stefan Strunk (KV Adler) gegen Wesseling auf.

Mit dieser Aktion wollten die "Grün-Weißen" der Korfball-Welt zeigen, dass sie der Verein mit dem größten Zusammenhalt und der besten Jugend seien.

Mit dieser Aktion wollten die "Grün-Weißen" der Korfball-Welt zeigen, dass sie der Verein mit dem größten Zusammenhalt und der besten Jugend seien.

Seine weiße Punkte-Weste von 10:0 Zählern will der Spitzenreiter KV Adler Rauxel im Duell mit dem "Schlusslicht" TuS Wesseling verteidigen. Die Gäste verbuchen mit 0:10 Zählern bislang noch keinen Punkt auf ihrem Konto.

Bis auf einen Punkt zum Sonntags-Gegner Selmer KV (4.) können die Akteure des HKC Albatros (5.) mit dem zweiten Saisonsieg aufschließen. Nach dem Transfer von Sabrina Hölken in die Niederlande zu DOS/WK offenbart der HKC allerdings Schwächen auf der Frauen-Seite.

Lesen Sie jetzt