Pokalfinale steigt am Fuchsweg

Fußball

25.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Jetzt ist die «Katze aus dem Sack». Das Finale des Pokal-Wettbewerbs im Fußballkreis Herne/Castrop-Rauxel zwischen dem «Underdog» FC Frohlinde (Kreisliga A) und dem Titelverteidiger Westfalia Herne steigt am Sonntag, 15. Juli, auf dem Castrop-Rauxeler Kunstrasenplatz am Fuchsweg in Merklinde. Das gab jetzt der Kreisvorsitzende Reinhold Spohn (Foto/BW Börnig) bekannt. «Wir wollten nicht auf Aschebelag spielen; Westfalia Herne hat zwar Rasen, aber die brauchen als Oberligist nicht das Heimrecht», sagte Spohn. Zumal die Verantwortlichen des Fußballkreises vor zwei Jahren in Merklinde gute Erfahrungen mit der Anlage im Castrop-Rauxeler Süden gemacht hätten, als hier das Endspiel zwischen dem SV Yeni (Bezirksliga) und Westfalia über die Bühne ging. Mit einer gehörigen Portion Losglück hatte Frohlinde in diesem Jahr das Endspiel erreicht. So beschrieb FCF-Coach Udo Drees selbst. Den überkreislich spielenden Teams gingen die Europastädter aus dem Weg - mit Ausnahme des Halbfinals, beim 3:2 gegen den SV Wanne 11 (Bezirksliga). Zuvor landete der FCF Siege gegen die DJK Elpeshof (Kreisliga C/5:2), bei Bickern Wanne (Kreisliga B/3:2), BW Börnig (Kreisliga A/2:0) und zog in der dritten Runde ein Freilos. Westfalia Herne, Pokalsieger der letzten beiden Jahre, räumte nach einem Freilos in der ersten Runde Borussia Pantringshof (7:0/Kreisliga B), die Spvg Horsthausen (5:3/Kreisliga A) sowie den Verbandsligisten DSC Wanne im Halbfinale mit einem 7:6 nach Elfmeterschießen aus dem Rennen. -as

Lesen Sie jetzt