Rasenplätze in Castrop-Rauxel bekommen in diesem Jahr keine Sommer-Pause

hzNaturrasenplätze

Eigentlich sind die vier Naturrasenplätze in Castrop-Rauxel im Sommer gesperrt, damit sie sich nach dem Spielbetrieb erholen können. In diesem Jahr bleiben sie bis auf kleine Teile geöffnet.

Castrop-Rauxel

, 13.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Normalerweise bekommen die vier Naturrasenplätze in Castrop-Rauxel im Sommer ihre Ruhepause, wenn auch die Fußballsaison ruht. Unfreiwillig gab es diese Pause wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr schon früher, sodass die Plätze an der Lambertstraße in Henrichenburg, am Gänsebusch und an der Recklinghauser Straße in Habinghorst sowie an der Vördestraße in Rauxel bereits zwei Monate geschont worden sind.

Die Stadt hat sich deshalb dazu entschieden, die Komplettsperrung in diesem Jahr auszusetzen. Die Plätze bleiben also geöffnet. Diese Entscheidung hatte sich bereits angedeutet. An stark beanspruchten Stellen wie etwa dem 16-Meter-Raum würden zwischendurch allerdings Teilsperrungen vorgenommen.

Kunstrasenplatz wird saniert

Zur Zeit ist nur der 16-Meter-Raum auf dem Sportplatz an der Recklinghauser Straße bis voraussichtlich kommende Woche (15. bis 21. Juni) gesperrt. Weitere Sperrungen seien nicht geplant. Die noch durchzuführenden Arbeiten könnten in den Vormittagsstunden durchgeführt werden, teilt Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann mit.

Der Kunstrasenplatz an der Bahnhofsstraße wird allerdings ab dem 22. Juni vorerst nicht bespielbar sein, weil er saniert wird. Abhängig von der Wetterlage werden diese Arbeiten mindestens sechs Wochen dauern. Im Anschluss daran steht dann die Sanierung der Laufbahn an der Uferstraße an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt