Roland Rauxel lässt das Breitensport-Angebot weiter aufleben

Tischtennis

Die DJK Roland Rauxel hat mit Beginn der neuen Saison 2020/21 auch ihr Breitensport-Angebot wieder aufleben lassen.

Rauxel

, 12.09.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Roland-Vorsitzende Christian Chroscinski (l) und sein Verein bieten einen Ü28-Kurs an.

Der Roland-Vorsitzende Christian Chroscinski (l) und sein Verein bieten einen Ü28-Kurs an. © Volker Engel

Ab Dienstag, 15. September, bietet die DJK Roland Rauxel von 20.30 bis 22 Uhr für alle Tischtennis-Interessierten angeleitetes Training in Kursform an. Alle „Neulinge“ dürfen zehnmal kostenlos am Training teilnehmen. Bei Bedarf können Schläger vor Ort ausgeliehen werden.

Der Roland-Vorsitzende Christian Chroscinski erklärt: „Das Angebot richtet sich gezielt an HobbyspielerInnen und AnfängerInnen, die älter als 28 Jahre sind. Unter dem Dach unseres Vereins kann unter professionellen Bedingungen mit viel Spaß Tischtennis gespielt werden.“ Das Training wird von einem erfahrenen Lizenztrainer (C-Lizenz Gesundheitssport) geleitet und findet unter dem Motto des Landessportbundes „Bewegt ÄLTER werden in NRW – Gesund und fit bleiben“ statt. Klassisches Tischtennis-Training wird mit gesundheitssportlichen Elementen kombiniert.

Jetzt lesen

Hobbyteam trainiert wieder

Die Roland-Sportlerinnen und -Sportler, die an den Wettkämpfen des WTTV oder der CVJM-Liga teilnehmen und Interesse haben leistungsbezogen zu trainieren, kehren ab 15. September ab 19 Uhr ebenfalls ins Training zurück. Die Trainingseinheiten finden entsprechend der Corona-Schutzbedingungen statt und sind auf maximal zwölf Teilnehmende begrenzt. Trainingsort ist die Sporthalle der Martin-Luther-King-Schule (Bahnhofstraße 266). Eine Voranmeldung ist jeweils verpflichtend. Anmeldungen an Chroscinski unter Tel. (02305) 353831) oder für Mitglieder über das vereinsinterne Buchungssystem sowie per E-Mail info@djk-roland-rauxel.de

Lesen Sie jetzt

Für den Post SV gab es in der Tischtennis-Frauen-Verbandsliga nicht nur den ersten Saisonsieg. Dieser fiel mit 11:1 gegen den SV Holzen zudem überaus deutlich aus. Das hatte Gründe. Von Christian Püls

Lesen Sie jetzt